Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: Kruse bedankt sich für Gesänge der Union-Fans gegen Wolfsburg

Bundesliga>

Bundesliga: Kruse bedankt sich für Gesänge der Union-Fans gegen Wolfsburg

Anzeige
Anzeige

Warum Kruse Unions Fans dankt

Warum Kruse Unions Fans dankt

Max Kruse bedankt sich für die unterstützenden Fan-Gesänge der Union-Anhänger. Außerdem teilt er mit, wieso es nachts vor seiner Wohnung zu einem Polizeieinsatz mit Union-Fans kam.
Max Kruse wurde von Niko Kovac aus der Mannschaft aussortiert und soll nie wieder ein Spiel für den VfL Wolfsburg machen. Welche Zukunftsoptionen hat der Stürmer jetzt?
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Max Kruse hat sich für Fan-Gesänge der Unioner Fans bedankt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Was ich nicht vergessen werde, ist das, was am Wochenende beim Spiel zwischen Union und Wolfsburg passiert ist“, sagte Kruse in seiner Instagram-Story über die „Ohne Kruse habt ihr keine Chance“-Gesänge der Union-Anhänger.

„Ich war leider nicht vor Ort im Stadion, aber habe natürlich mitbekommen, was die Fans gesungen haben. Es ist ein schönes Gefühl sowas zu hören, von den Fans der Mannschaft, wo man mal gespielt hat. Von daher: vielen, vielen Dank“, zeigte sich Kruse erkenntlich für die Unterstützung.

Kruse bedankt sich für Anerkennung der Union-Fans

Jedoch kam es später am Tag noch zu einem weiteren Vorfall: „In der Nacht von Sonntag auf Montag war bei mir vor der Haustür sehr viel los. Hier waren einige Union-Fans mit Bengalos“, teilte Kruse mit: „Die Polizei musste kommen, weil die Nachbarn die Polizei gerufen haben, weil es ein bisschen zu laut wurde. Ich weiß es auf jeden Fall sehr zu schätzen, die Anerkennung und wollte mich dafür einfach recht herzlich bedanken.“ (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Lesen Sie auch

Am Sonntag hatte es im Spiel zwischen Kruses Ex-Verein Union Berlin und dem VfL Wolfsburg, Kruses jetzigem Verein, Sprech-Chöre der Union-Anhänger gegeben, die sich gegen seine Ausbootung bei den Wölfen aussprachen.

„Ohne Kruse habt ihr keine Chance“ sangen die Berliner, die die chancenlosen Wolfsburger mit 2:0 bezwangen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Max Kruse hat sich nicht mit Wolfsburg identifiziert, das sagt sein Trainer. Die Konsequenz ist, dass er von Niko Kovac beim VfL Wolfsburg ausgebootet wurde.
05:29
2nach10: Max Kruse wurde bei dem VfL Wolfsburg ausgebootet