Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Flick lobt Nagelsmann trotz Krise - "Bin ein Fan"

Bundesliga>

FC Bayern: Flick lobt Nagelsmann trotz Krise - "Bin ein Fan"

Anzeige
Anzeige

Wie Flick die Bayern-Krise sieht

Wie Flick die Bayern-Krise sieht

Hansi Flick ordnet die Bayern-Krise als kleine Schwächephase ein, outet sich aber als großer Fan von Julian Nagelsmann und äußert sein Unverständnis an der Kritik um ausbleibenden Lewandowski-Ersatz.
Plötzlich sind die Bayern nur noch Fünfter. Trainer Julian Nagelsmann wirkt nach der Niederlage gegen Augsburg in sich gekehrt und grüblerisch.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Hansi Flick bereitet die derzeitige Lage um den FC Bayern offenbar wenig bis keine Sorgen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Nach dem dritten Spieltag dachte jeder, andere Teams hätten nicht den Hauch einer Chance“, erinnerte sich Flick im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung an die öffentliche Meinung, nachdem die Bayern damals mit neun Punkten und 15:1 Toren an Platz eins der Bundesliga gestanden haben.

Nach vier Spielen ohne Sieg bescheinigt Flick seinem Ex-Klub „eine kleine Schwächephase“, sieht deswegen jedoch keinen Grund zur Sorge: „Sie kreieren immer Chancen, und das stimmt mich sehr positiv.“

Außerdem erklärte Flick, immer noch eine „besondere Einstellung“, sowie eine „enorme Qualität“ bei den Spielern zu erkennen. (NEWS: Kahn-Ansage an die Bayern-Stars)

Flick outet sich als Nagelsmann-Fan

Weiter outete er sich als Fan von Nagelsmann, den er als „hervorragenden Trainer“ betitelte: „Ich bin ein Fan von der Art und Weise, wie er die Mannschaft Fußball spielen lässt - unabhängig von den jüngsten Ergebnissen“, erklärte Flick seine Bewunderung für den 35-Jährigen.

Weiter wollte er nichts von der immer wieder aufkommenden Transfer-Thematik rund um den Abgang von Robert Lewandowski wissen, weshalb die Bayern immer wieder kritisiert werden. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

So fragte sich Flick: „Aber was hätten sie machen sollen?“ Denn „Robert ist auf dieser Position einmalig“, befand Flick, dem nur noch ein Spieler in dieser Größenordnung einfiel: „Vielleicht hat noch Haaland diese Qualität vor dem Tor.“

Flick: Mané „absoluter Topspieler“

Den zuletzt schwächelnden Sadio Mané wiederum bezeichnete Flick als „absoluten Topspieler“.

Angesprochen auf die Rolle des Bayern-Blocks bei der Nationalmannschaft sieht es Flick als Vorteil an, dass beide Mannschaften in einem ähnlichen System ohne echten Stürmer spielen würde.

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

„Es könnte schon eine kleine Hilfe sein, dass die Spieler drumherum auf den Positionen spielen, wie sie wahrscheinlich bei uns spielen“, meinte Flick über die Rolle des offensiven Bayern Blocks um Leroy Sané, Serge Gnabry, Thomas Müller und Jamal Musiala.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Der 27. April 1996 führt zu der Trainerentlassung von Otto Rehhagel beim FC Bayern München. Die scheinbare Traumbeziehung scheitert vor nach nicht einmal einem Jahr.
01:51
SPORT1 Bundesliga Classics: Otto Rehhagels Trainerentlassung beim FC Bayern