Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

FC Bayern: Julian Nagelsmann? "Kotzt mich an" - Mario Basler redet sich in Rage

Bundesliga>

FC Bayern: Julian Nagelsmann? "Kotzt mich an" - Mario Basler redet sich in Rage

Anzeige
Anzeige

Nagelsmann? „Das kotzt mich an“

Nagelsmann? „Das kotzt mich an“

Der FC Bayern befindet sich in der Bundesliga in der Krise. Nun werden auch kritische Stimmen gegen Coach Julian Nagelsmann laut. Diese bringen Mario Basler in Rage.
Mario Basler redet sich in Rudi Brückner – der Talk wegen Julian Nagelsmann komplett in Rage. Die Kritik an dem jungen Trainer kann der Ex-Bayern-Star nicht nachvollziehen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Mario Basler hat eine Lanze für Julian Nagelsmann gebrochen!

In Rudi Brückner - Der Talk am Montag auf SPORT1 war auch die aktuelle Krise des FC Bayern München in der Bundesliga ein Thema. Nach lediglich drei Punkten aus den vergangenen vier Spielen und dem daraus resultierenden Tabellenrang fünf mehren sich kritische Stimmen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Dass dabei auch an FCB-Coach Nagelsmann gezweifelt wird, kann Mario Basler überhaupt nicht nachvollziehen. „Mich kotzt es an, wie die Leute auf Julian oder grundsätzlich auf die Trainer losgehen“, redete sich der 53-Jährige komplett in Rage und legte in Richtung der Spieler nach: „Was kann Julian dafür, wenn Sané dreimal aufs leere Tor zuläuft und ihn nicht rein macht?“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Auch in Richtung Medien hatte der Europameister von 1996 eine klare Botschaft. „Julian ist ein hervorragender Trainer. Dass ein Trainer dann mal so reagiert (auf der Pressekonferenz nach der Augsburg-Pleite, Anm. d. Red.), ist sein gutes Recht.“ Wäre es nach Basler gegangen, hätte der Bayern-Coach die Pressekonferenz verlassen sollen. (PK ZUM NACHLESEN: Nagelsmann pampig nach FCB-Pleite)

Lesen Sie auch

Mario Basler nimmt die Spieler in die Pflicht

Vielmehr seien die Spieler in die Pflicht zu nehmen. Diese müssten kapieren, „dass die Bundesliga das tägliche Brot ist. Sie müssen jedes Spiel gleich angehen“.

Gala-Abende in der Champions League und Lustlos-Auftritte in der Bundesliga passen da nicht zusammen. Wenn es die Mannschaft aber nicht schaffe, den Schalter umzulegen und in Augsburg zu gewinnen, könne der Trainer nichts dafür. (KOMMENTAR: Bayern: Kein Bock mehr auf Liga?)

Überhaupt könne es doch nicht sein, „dass jedes Mal, wenn Bayern mal drei, vier Spiele am Stück nicht gewinnt, dass der Trainer diskutiert wird“.

Fans glauben weiterhin an Julian Nagelsmann

Auch die Fans sind überwiegend der Meinung, dass Nagelsmann weiter der richtige Trainer für den kriselnden Rekordmeister ist.

In der SPORT1 Frage der Woche zum STAHLWERK Doppelpass waren 60% der User (57.464 Stimmen / Stand Dienstag, den 20.09.22 um 11.50 Uhr) überzeugt, dass der 35-Jährige bald eine Trendwende hinlegen könne.

Lediglich 40% denken dagegen, der 35-Jährige sei mit seinem Latein bereits am Ende.

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Nagelsmann hat also noch Kredit bei den Anhängern. Den wird er brauchen, um die Negativserie zu stoppen.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

09. November 2019: Hansi Flick steht das erste mal beim FC Bayern München an der Seitenlinie. Der Rest ist Geschichte.
01:28
SPORT1 Bundesliga Classics: Hansi Flick beginnt seine Reise zur Bayern-Legende