Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Max Eberl zu RB Leipzig: So reagiert Virkus - Gladbach-Sportdirektor kritisiert eigene Fans

Bundesliga>

Max Eberl zu RB Leipzig: So reagiert Virkus - Gladbach-Sportdirektor kritisiert eigene Fans

Anzeige
Anzeige

Eberl-Plakate? Virkus wird deutlich

Eberl-Plakate? Virkus wird deutlich

Gladbach-Sportdirektor Roland Virkus äußert sich zum Wechsel von Max Eberl zu RB Leipzig. Zu den Plakaten der Fans hat er eine klare Meinung.
Da schmunzelt Gladbach-Manager Roland Virkus. Der 55-Jährige reagiert auf der Pressekonferenz auf Memes, die Gladbach-Fans in den vergangenen Tagen ihm gewidmet haben.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Roland Virkus hat sich zu den Schmähungen der Fans von Borussia Mönchengladbach gegenüber Max Eberl geäußert – und deutliche Kritik geübt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Ich möchte nicht auf einzelne Passagen oder Banner eingehen“, sagte der Eberl-Nachfolger bei den Fohlen in der Sport Bild, um dann nachzulegen: „Was ich aber einfach nicht gut finde, sind persönliche Beleidigungen und Spekulationen um Gesundheit. Das ist nicht in Ordnung. Das macht man nicht.“

Die Fans der Gladbacher hatten am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen RB Leipzig (3:0) mit Schmähplakaten für Aufruhr gesorgt. Sogar Leipzig-Boss Oliver Mintzlaff hatte im Gespräch mit SPORT1 am Dienstag eingeräumt, die Brisanz hinter dem Wechsel Eberls von Gladbach nach Leipzig verstehen zu können. (Exklusiv: RB-Boss dementiert Eberl-Gerüchte)

Virkus: Eberl-Entscheidung „zu respektieren“

Virkus‘ Meinung zum Eberl-Wechsel ist klar: „Das ist eine persönliche Entscheidung, die wir zu respektieren haben“, sagte er und betonte: „Dass er gesund ist, ist das Wichtigste.“ (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Dass der neue Sportchef der Sachsen der Branche guttue, davon ist Virkus weiter überzeugt. „Max Eberl ist ein absolutes Schwergewicht als Manager - und die können wir in der Bundesliga immer gebrauchen.“ Sie bräuchten, vor allem auch im Wettbewerb mit anderen Ligen, Köpfe in der Liga – „und das ist Max Eberl“.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Christoph Kramer schießt im Spiel gegen Borussia Dortmund vom Mittelkreis mit seinem Rückpass ein Eigentor. Es ist der entscheidende Treffer im Borussen-Duell.
01:27
SPORT1 Bundesliga Classics: Rückpass von Christoph Kramer ins eigene Tor