Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Transfermarkt: Kaufoption bei Weigl wohl "nicht möglich" - Das ist Gladbachs Plan

Bundesliga>

Transfermarkt: Kaufoption bei Weigl wohl "nicht möglich" - Das ist Gladbachs Plan

Anzeige
Anzeige

Weigls Kaufoption wohl „nicht möglich“

Weigls Kaufoption wohl „nicht möglich“

Julian Weigls Kaufoption scheint für Borussia Mönchengladbach wohl nicht zu stemmen sein, wie Roland Virkus verrät. Deswegen hat der Sportdirektor einen anderen Plan, wie er den Spielmacher dauerhaft aus Portugal loseisen will.
Florian Neuhaus verletzte sich beim Spiel gegen den SC Freiburg am Knie. Trainer Daniel Farke vermutet eine Horror-Diagnose, die den Deutschen die WM kosten könnte.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Hat Julian Weigl doch keine Zukunft bei Borussia Mönchengladbach? (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Wie Aussagen von Sportdirektor Roland Virkus nahelegen, scheint eine Kaufoption über 15 Millionen Euro, von der portugiesische Medien berichteten, überhaupt nicht realisierbar.

„Nein, eine solche Summe wäre nicht möglich“, betonte Virkus in der SportBild: „Wir haben Julian eine klare Perspektive für diese Saison aufgezeigt, er hat auf sehr viel verzichtet. Somit war die Leihe darstellbar. Was danach passiert, kann ich noch nicht sagen.“

Virkus hofft, dass Benfica Weigls Wunsch voranstellt

„Manchmal entwickelt sich ein Spieler bei einem Klub so sehr, dass man eine neue Lösung findet, weil der Wunsch des Spielers auch so groß ist, dass er bleibt“, erklärte Virkus weiter.

Diese Aussagen lassen vermuten, dass Virkus darauf hofft, Weigl nach dem Ende der Leihe im Sommer für eine niedrigere Ablöse zu verpflichten. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Voraussetzung dafür wäre, dass Benfica das Interesse des Spielers voranstellen würde und so auch mit einer geringeren Ablöse einverstanden wäre.

Eine Verpflichtung ist bei Gladbach nämlich durchaus ein Thema, falls Weigl sich so, wie erhofft, entwickelt: „Wenn Julian sich hier gut entwickelt, werden wir alles versuchen, ihn langfristig zu binden.“ (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Kein anderer Spieler bekam in der Bundesliga mehr Gelbe Karten als Stefan Effenberg. Der heutige SPORT1-Experte besitzt einen einsamen Bundesliga-Rekord.
01:18
SPORT1 Bundesliga Classics: Stefan Effenbergs einsamer Gelbsünder-Rekord