Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Stefan Effenberg mit Kritik an BVB & Sammer - Zuspruch für Hummels nach WM-Ausbootung

Bundesliga>

Stefan Effenberg mit Kritik an BVB & Sammer - Zuspruch für Hummels nach WM-Ausbootung

Anzeige
Anzeige

„Sammer sehe ich einfach nicht“

„Sammer sehe ich einfach nicht“

Stefan Effenberg zeigt sich in seiner SPORT1-Kolumne fassungslos über den nächsten Tiefschlag für Borussia Dortmund. Die Passivität der Bosse verwundert den Experten, die Bayern um Musiala lobt er.
Borussia Dortmund fährt die zweite Niederlage in Folge ein und muss auf Tabellenplatz sechs überwintern. Der BVB hängt wieder einmal seinen Erwartungen hinterher.
Stefan Effenberg
Stefan Effenberg

Hallo Fußball-Freunde,

die nächste Niederlage von Borussia Dortmund mit dem 2:4 gegen Borussia Mönchengladbach beschäftigt mich doch sehr.

Wenn Trainer Edin Terzic sagt: „Wenn wir zurückkommen, fangen wir nicht bei Null an, sondern bei Minus“ - dann sagt das doch schon alles über den BVB. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Die Mannschaft hat nie das ausgeschöpft, wozu sie imstande ist. Vor allem aber: Der Klub hat Spieler eingekauft wie Karim Adeyemi oder vor längerer Zeit Donyell Malen, die überhaupt nicht performen.

Es kommen aber so viele Dinge zusammen – ich bin jedoch keiner, der das nun alles auf den Trainer schieben mag. Da müssen sich die Spieler schon mal selbst an die eigene Nase fassen.

BVB-Krise: Wo sind die Bosse und Sammer?

Und: Mentalität einzufordern, das muss auch von den Verantwortlichen kommen.

Als es beim FC Bayern kürzlich nicht so lief mit den vielen Unentschieden, da kamen Leute wie Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic aus der Deckung. Da wurden die Spieler angezählt, und die haben dann darauf reagiert. Das sehe ich eben bei Dortmund nicht so.

Dabei muss beim doch auch von Matthias Sammer (externer Klub-Berater, Anm. d. Red.) mal was kommen - den sehe und höre ich einfach nicht.

Er müsste schon deutliche Worte an die Jungs richten, dann wachen sie vielleicht auf. In der Champions League und im DFB-Pokal zu überwintern, das darf ja die Bundesliga nicht kaschieren – da mache ich mir schon Sorgen um den BVB. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

  • „Die Dortmund-Woche“, der SPORT1 Podcast zum BVB: Alle Infos rund um Borussia Dortmund - immer dienstags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Einen Tag vor der Pleite gegen Gladbach war ja die WM-Nominierung, aber dass beide Spieler nun, Süle und Schlotterbeck, so unterirdisch performt haben, dafür habe ich kein Verständnis.

„Da musst du die Jungs anrufen“

Aber da durfte Vieles nicht passieren, sie hätten auch sechs oder sieben Tore kriegen können. Auch was die Laufwege bei einigen betrifft wie Schlotterbeck.. die Jungs sind mit dem Kopf vielleicht schon bei der WM.

Mats Hummels fährt nicht mit der Nationalmannschaft zur WM in Katar. Im STAHLWERK Doppelpass sorgt diese Entscheidung für Unverständnis.
02:16
STAHLWERK Doppelpass: Mats Hummels fährt nicht mit dem DFB-Team zur WM in Katar

Das war vielleicht das schlechteste Spiel der Dortmunder seit Monaten. Auch beim letzten Gegentor herrscht so viel Passivität beim BVB. Warum da keiner hingeht? Da musst du die Jungs anrufen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Auch die Zahlen wie Kilometerleistung und Zweikampfquote zu Gunsten der Gladbacher sprechen ja für sich.

Hummels hätte mitgemusst zur WM

Noch mal zur WM und der Nichtberücksichtigung von Mats Hummels für den deutschen Kader: Natürlich ist er enttäuscht. Dass er jedoch so darauf reagiert, der Mannschaft alles Gute wünscht, davor ziehe ich den Hut (HINTERGRUND: Für Hummels kommt‘s noch dicker)

Ich finde, er hätte mitgemusst zur WM nach diesen Leistungen. Aber Bundestrainer Hansi Flick hat die Frage der Nominierung nun mal so entschieden.

Ich als Trainer wäre mit solchen Persönlichkeiten wie Hummels immer gern in den Austausch gegangen. Das war damals bei Sammer und mit mir auch so. Denn wenn du nur – ich sage mal – diese Ja-Sager im Team hast...

Jamal Musiala begeistert die Fußballwelt mit seinen überragenden Leistungen in seinem jungen Alter. Auch den STAHLWERK Doppelpass schwärmt von dem Youngster.
01:30
STAHLWERK Doppelpass: Bayern-Star Jamal Musiala begeistert mit seinen Leistungen

Aber klar, es sind schon einige da, die ihre Meinung haben und sie auch sagen wie die Bayern-Spieler Joshua Kimmich, Manuel Neuer oder Leon Goretzka. Aber vielleicht hatte Flick davor ein bisschen Furcht. Dass vielleicht auch zu viel an die Öffentlichkeit kommt. (NEWS: Neuer reagiert auf Schmähgesänge)

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Apropos die Bayern und deren Bundesliga-Dominanz nach überstandener Krise:

Davon profitiert Musiala beim FC Bayern

Wir dürfen nach der erneuten Gala auch beim FC Schalke 04 (2:0) nicht nur allein von Jamal Musiala reden: Denn der hat ja mit Serge Gnabry, Leroy Sané und Choupo-Moting auch herausragende Leute um sich herum – das ist natürlich enorm wichtig.

Bis bald,

Euer Stefan Effenberg

Stefan Effenberg hat 2001 mit dem FC Bayern die Champions League gewonnen. Mit den Bayern und Borussia Mönchengladbach wurde er zudem mehrmals Deutscher Meister und Pokalsieger. Seit Sommer 2018 gehört der 54-Jährige zum festen Experten-Team des STAHLWERK Doppelpass.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Ciro Immobile sollte bei Borussia Dortmund eigentlich Robert Lewandowski beerben. Anstelle eines neuen Top-Torjägers holte sich der Verein allerdings ein neues Intermezzo nach Dortmund.
01:54
SPORT1 Bundesliga Classics: Ciro Immobiles Leidenszeit bei Borussia Dortmund