Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: Babbel schießt gegen Neuer nach Ski-Unfall - "War sehr fahrlässig"

Bundesliga>

Bundesliga: Babbel schießt gegen Neuer nach Ski-Unfall - "War sehr fahrlässig"

Anzeige
Anzeige

Babbel schießt gegen Neuer

Die Verletzung von Manuel Neuer bei einem Skiurlaub sorgt weiterhin für heftige Diskussionen. Nun richtet Markus Babbel deutliche Worte Richtung Bayern-Kapitän, auf den eine schwere Zeit warten könnte.
Uli Hoeneß spricht im STAHLWERK Doppelpass über den Unfall und Ausfall von Manuel Neuer.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der Skiunfall von Manuel Neuer ist derzeit eines der am meisten diskutierten Themen im deutschen Fußball. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Nun hat sich Markus Babbel eingeschaltet und seine Sicht auf die Dinge dargelegt. Dabei findet der Ex-Bayern-Spieler deutliche Worte.

„Neuer hat den Bayern natürlich mit seiner Verletzung unnötigerweise ein dickes Ei ins Nest gelegt. Das war schon sehr fahrlässig. Ich bin Bayer und kann sagen, dass kein Bayer bei 10 Zentimeter Schnee eine Skitour macht – das ist ja wirklich lebensgefährlich. Ich weiß nicht, was er sich dabei gedacht hat“, kritisiert er beim Wettanbieter 888sport.

Zudem glaubt er, dass die Verantwortlichen „nicht erfreut gewesen seien. Sie mussten jetzt eben schmerzhaft, auch finanziell gesehen, schauen, wie man das Problem gelöst bekommt.“

Uli Hoeneß hatte die Kritik am langjährigen Stammtorwart des FC Bayern bei SPORT1 im STAHLWERK Doppelpass bereits zurückgewiesen.

„Dass der Manuel da einen Fehler gemacht hat, weiß er wahrscheinlich selbst. Trotzdem darf man nicht vergessen, was er für Bayern geleistet hat. Wenn ich lese, dass darüber nachgedacht werden muss, dass er die acht Millionen für Sommer zahlen muss, dann sieht man, da wird den Leuten so lange in den Hintern getreten, wie man sie braucht, und wenn sie am Boden liegen, wird draufgetreten.“

Sommer-Transfer? Babbel glaubt an positiven Effekt

Darüber hinaus lobt Babbel die Entscheidung, Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach zu verpflichten: „Sommer ist Schweizer Nationalkeeper, seine Nation hat Deutschland bei weitem überholt - er muss sich auf keinen Fall verstecken, auch wenn er weiß, wer da vor ihm steht. Das ist eine sehr spannende Konstellation.“ (DATEN: Ergebnisse der Bundesliga)

Nichtsdestotrotz traut Babbel dem Bayern-Keeper weiterhin zu, wieder seinen Stammplatz zu erobern. „Ich kann mir vorstellen, dass sie jetzt eben wollen, dass auch Neuer sich nochmal neu beweist und in den Konkurrenzkampf mit Sommer geht. Jeder Feldspieler ist im Konkurrenzkampf - wieso sollte der Torwart das nicht auch sein? Vielleicht tut es Neuer auch gut, wenn er aus seiner Wohlfühloase gezogen wird und in den Zweikampf gehen muss. Das kann zusätzlich pushen“, meint der 50-Jährige und ergänzt, „solange Neuer noch brennt, was elementar wichtig ist, wird er wieder angreifen.“

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Das hänge allerdings sehr davon ab, wie neuer von seiner Verletzung zurückkommt. „Die Verletzung ist sehr schwer, er wird auch nicht jünger - die Regenerationszeit wird bei Verletzungen nicht kürzer“, sagte Babbel. (DATEN: Spielplan der Bundesliga)