Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Hoeneß: Kane zu teuer für die Bayern

Bundesliga>

Hoeneß: Kane zu teuer für die Bayern

Anzeige
Anzeige

Hoeneß: Kane zu teuer für die Bayern

Ehrenpräsident Uli Hoeneß glaubt nicht an einen Transfer von Harry Kane zu Bayern München.
Harry Kane laut Hoeneß wohl zu teuer für München
Harry Kane laut Hoeneß wohl zu teuer für München
© AFP/SID/OLI SCARFF
SID
SID
von SID

Ehrenpräsident Uli Hoeneß glaubt nicht an einen Transfer von Harry Kane zu Bayern München. „Das ist ein grandioser Spieler“, sagte Hoeneß im Sport1-Doppelpass, „aber das ist eine Größenordnung - ich weiß, dass Manchester City letztes Jahr bei 140 oder 150 Millionen ausgestiegen ist und kann mir nicht vorstellen, dass das Beträge sind, die der FC Bayern bezahlen will oder kann.“

Kane (29), Kapitän der englischen Nationalmannschaft, hat bei Tottenham Hotspur noch einen Vertrag bis 2024. Die Bayern suchen seit dem Abgang von Robert Lewandowski im vergangenen Sommer eine neue Dauerlösung für die Position des Mittelstürmers.

Aktuell füllt die Rolle Eric Maxim Choupo-Moting (33) aus, dessen Vertrag im Sommer endet. Hoeneß rät den Bayern, die mit dem Nationalspieler Kameruns über eine Verlängerung verhandeln, ihn länger zu binden - notfalls für zwei weitere Jahre, wie vom Angreifer erhofft.

„Eric hat dem FC Bayern in einer schwierigen Situation geholfen, das hat doch keiner geglaubt“, sagte Hoeneß: „Deswegen bin ich der Meinung, dass man das versuchen sollte, auch wenn es dann ein zweites Jahr wäre.“ Spielern über 30 Jahren bieten die Münchner für gewöhnlich nur ein weiteres Jahr an.