City-Scheich zahlt Fan-Reisekosten

City-Scheich zahlt Fan-Reisekosten

Der Besitzer von Manchester City, Scheich Mansour, zahlt den Fans die Reisekosten zum Endspiel der Champions League gegen den FC Chelsea in Porto.
Scheich Mansour übernimmt die Fan-Reisekosten zum CL-Finale
Scheich Mansour übernimmt die Fan-Reisekosten zum CL-Finale
© AFP/SID/IAN KINGTON
. SID
von SID
am 18. Mai

Die Reise zum Finale geht auf Scheich Mansour: Der Besitzer des englischen Fußballmeisters Manchester City zahlt den Fans den Ausflug zum Endspiel der Champions League gegen den FC Chelsea in Porto.

Das teilte der Verein am Dienstag mit, elf Tage vor dem englischen Duell am 29. Mai.

"Tausende von City-Fans werden von der Initiative profitieren, die den finanziellen Druck in Zeiten der Pandemie etwas lindern soll", heißt es im Statement der Citizens.

"Die durch COVID gestiegenen Kosten in Verbindung mit den notwendigen aber teuren PCR-Tests hätten den Trip für viele Anhänger unmöglich gemacht."

Die Europäische Fußball-Union UEFA hatte beiden Klubs Kontingente von je 6000 Eintrittskarten zur Verfügung gestellt.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Erst Ende der vergangenen Woche machte zudem die portugiesische Regierung mit der Aufhebung der verhängten Corona-Restriktionen für Reisende aus Großbritannien den Weg für die Fans frei.

Manchester City steht erstmals im Endspiel der Königsklasse.