Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

Champions League: Real Madrids Spieler verspotten Liverpools Mohamed Salah

Champions League>

Champions League: Real Madrids Spieler verspotten Liverpools Mohamed Salah

Anzeige
Anzeige

Real-Stars verspotteten Salah

Real-Stars verspotteten Salah

Die Spieler von Real Madrid sticheln gegen Mohamed Salah nach dem Champions League Finale. Der Ägypter sprach zuvor von Rache für das Endspiel 2018.
Der angeschlagene Mohamed Salah verweigert vor dem Auftakt der Afrika-Cup-Qualifikation mit Ägypten offenbar eine Untersuchung - gegen den Wunsch des FC Liverpool.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Mohamed Salah und der FC Liverpool mussten sich im Champions-League-Finale 2022 erneut gegen Real Madrid geschlagen geben (0:1). (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Nach dem Finalsieg der Madrilenen verspotteten einige Real-Spieler den Ägypter für seine Aussagen vor der Partie. Der Angreifer der Reds hatte im Vorfeld über Rache für die Niederlage im Endspiel 2018 (1:3) gesprochen, auf Twitter schrieb er gar von einer offenen Rechnung, die zu begleichen sei.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Wie Real Madrids Rodrygo nun verriet, habe sich Salah mit seinen Aussagen keine Freunde in Madrid gemacht.

„Wenn jemand provoziert, will man manchmal einfach nur gewinnen, damit man sich über ihn lustig machen kann. Im Training haben wir immer gesagt: ‚Komm Salah, komm Salah‘. In unseren Köpfen war bereits verankert, dass wir gewinnen müssen, um uns dann über Salah lustig zu machen“, so der Brasilianer im Podcast Podpah.

Zudem soll Real-Star Luka Modric nach der Partie gegen den Ägypter gestichelt haben, sagte Rodrygo. „Nächstes mal versuchst du es einfach wieder“, waren die Worte des Kroaten an den Flügelstürmer der Reds. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Alles zur Champions League bei SPORT1