Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

Champions League: Überraschende Pleite für Tuchel und Chelsea

Champions League>

Champions League: Überraschende Pleite für Tuchel und Chelsea

Anzeige
Anzeige

Tuchel mit Bankrotterklärung

Tuchel mit Bankrotterklärung

Bitterer Auftakt für Thomas Tuchel! Der FC Chelsea verliert zum Auftakt der Champions League bei Dinamo Zagreb.
Pierre-Emerick Aubameyang wechselt in die englische Premier League zum FC Chelsea. Thomas Tuchel ist davon überzeugt, dass der ehemalige BVB-Star einen positiven Einfluss in sein Team bringt.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Für Thomas Tuchel und den FC Chelsea ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison mächtig in die Hose gegangen.

Die Blues kassierten beim Debüt von Starstürmer Pierre-Emerick Aubameyang bei Dinamo Zagreb eine 0:1-Pleite. Mislav Orsic erzielte in der 13. Minute den Siegtreffer für den kroatischen Meister, der nach zwei Jahren Abstinenz sein Comeback in der Champions League feierte. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Für Chelsea, Königsklassen-Champion von 2021, war es bereits die dritte Pflichtspiel-Niederlage der noch jungen Spielzeit. „Es gibt viel zu analysieren“, sagte der Chelsea-Coach nach dem Spiel: „Wir sind eindeutig nicht da, wo wir sein müssen und wo wir sein können. Es liegt also an mir, es liegt an uns, wir müssen Lösungen finden. Im Moment fehlt es an allem.“

Der bediente Tuchel kassierte in der 76. Minute die Gelbe Karte, weil sich Dinamos Akteure bei Auswechslungen seiner Meinung nach zu viel Zeit ließen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Acht Minuten Nachspielzeit - doch Chelsea geht leer aus

Chelsea mit dem deutschen Nationalspieler Kai Havertz in der Startformation drückte in der Schlussphase mit acht Minuten Nachspielzeit zwar auf den Ausgleich, mehr als ein Pfostentreffer von Reece James (85.) sprang aber nicht dabei heraus.

Weitere Gegner für die Londoner, die in der vergangenen Saison im Viertelfinale gegen den späteren Sieger Real Madrid ausgeschieden waren, sind in Vorrundengruppe E der AC Mailand und RB Salzburg. Die Blues, die von ihren bisherigen sechs Spielen in der Premier League zwei verloren, haben in diesem Sommer mit der Unterstützung des neuen Eigentümers rund 280 Millionen Euro (240 Millionen Pfund) für neue Spieler ausgegeben.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst

Alles zur Champions League bei SPORT1