Anzeige
Home>Fußball>Champions League>

FC Bayern: Mané im Mini-Tief! Sogar auf seiner Lieblingsposition klappt es nicht

Champions League>

FC Bayern: Mané im Mini-Tief! Sogar auf seiner Lieblingsposition klappt es nicht

Anzeige
Anzeige

Was ist mit Mané los?

Was ist mit Mané los?

Nach starkem Saisonstart ist seit mehreren Spielen wenig von Sadio Mané zu sehen. Der Neuzugang des FC Bayern übt im Gespräch mit SPORT1 Selbstkritik und gelobt Besserung.
Der FC Bayern München gewinnt mit 2:0 gegen den FC Barcelona. Trotz des Erfolges zeigte sich Sadio Mané nach dem Spiel selbstkritisch.
Kerry Hau
Kerry Hau

Sadio Mané im ersten Mini-Tief!

Der neue Superstar des FC Bayern wartet nicht nur seit vier Partien auf ein Tor, auch spielerisch gelingt ihm derzeit wenig. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Champions League)

Beim 2:0-Triumph gegen den FC Barcelona setzte Bayern-Trainer Julian Nagelsmann ihn sogar auf seiner favorisierten Position links vorne anstatt wie zuletzt im Sturmzentrum ein, doch Afrikas Fußballer des Jahres blieb unter den Erwartungen, gab keinen einzigen Schuss auf den Kasten von Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen ab und gewann auch keines seiner nur zwei geführten Offensiv-Dribblings.

Bezeichnend für Manés unglücklichen Auftritt: Sein kurioser „Zusammenprall“ mit Thomas Müller kurz vor der Halbzeitpause im gegnerischen Fünfmeterraum. Wenig überraschend wechselte Nagelsmann den Angreifer als ersten der vier Offensivspieler nach 70 Minuten für Serge Gnabry aus.

Was ist mit Mané los? „Ich weiß, dass ich es besser kann“, sagte der Senegalese nach dem Abpfiff zu SPORT1, versicherte aber auch: „Ich werde schon bald wieder zeigen, was ich kann. Man muss sich jetzt keine Sorgen um mich machen.“ (EINZELKRITIK: Die Noten der Bayern-Spieler)

Bayern-Star: „Am Ende ist es wichtig, dass wir gewinnen“

Nach zehn Pflichtspiel-Einsätzen im Bayern-Trikot stehen beim für 32 Millionen Euro vom FC Liverpool gekommenen Angreifer fünf Treffer zu Buche. Ein Tor vorbereitet hat er noch nicht.

Der FC Bayern München gewinnt das CL-Spiel gegen den FC Barcelona mit 2:0. Vor allem an Sadio Mané hat Nagelsmann dennoch eine Bitte.
00:38
Champions League: FC Bayern-Trainer Julian Nagelsmann über Sadio Mané

Er selbst denke „natürlich“ viel darüber nach, wenn er ohne Scorerpunkt bleibe. Mané stellte jedoch klar: „Am Ende ist es wichtig, dass wir gewinnen.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Champions League)

Gegen Barca habe die Mannschaft „fantastisch“ gespielt. Er selbst nicht, wie er nochmals bekräftigte. Doch es gebe „kein Problem“. Mané: „Ich habe schon einmal gesagt, dass ich mich seit Tag eins hier sehr wohl fühle. Daran hat sich nichts geändert.“ (SERVICE: So bitter lief die Lewy-Rückkehr)

Alles zur Champions League bei SPORT1