Anzeige
Home>Fußball>DFB-Team>

U21: Di Salvo nominiert vier Neulinge - Moukoko fehlt

DFB-Team>

U21: Di Salvo nominiert vier Neulinge - Moukoko fehlt

Anzeige
Anzeige

Moukoko fehlt der U21

U21-Nationaltrainer Antonio Di Salvo holt vier Neulinge in den Kader. Youssoufa Moukoko fehlt erneut.
Wie die Bild berichtet, plant Youssoufa Moukoko im Sommer seinen Abschied aus Dortmund. Der Grund ist die zu geringe Spielzeit beim BVB.
SID
SID
von SID

U21-Nationaltrainer Antonio Di Salvo hat vier Neulinge in den Kader für die kommenden EM-Qualifikationsspiele berufen. Simon Asta (Fürth), Reda Khadra (Blackburn), Felix Nmecha (Wolfsburg) und Patrick Osterhage (Bochum) könnten ihr Debüt für den DFB-Nachwuchs geben.

Insgesamt stehen 25 Spieler im Kader für die Partien am 25. März in Aachen gegen Lettland (18.15 Uhr) und am 29. März in Israel (17 Uhr). Verletzungsbedingt nicht dabei ist unter anderem Sturmtalent Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund. (Ergebnisse und Spielplan der U21)

"Aufgrund der immer noch sensiblen pandemischen Lage haben wir einen größeren Kader nominiert, um auf kurzfristige Ausfälle reagieren zu können", sagte Di Salvo: "Die neuen Spieler werden wir gut integrieren und sind gespannt, wie sie sich bei uns präsentieren."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die deutsche U21 führt die Qualifikationsgruppe B nach sechs Spielen mit 15 Zählern an. Punktgleich folgt Israel auf Platz zwei vor Polen (13). Die Endrunde findet im Sommer 2023 in Rumänien und Georgien statt. „Unser klares Ziel ist es, uns direkt und als Gruppenerster für die EM zu qualifizieren. Deshalb wollen wir in den März-Länderspielen wieder einen Vorsprung in der Tabelle aufbauen“, sagte Di Salvo.