Anzeige
Home>Fußball>DFB-Team>

Kevin Trapp als Nummer eins bei Nationalmannschaft? Das sagt der Eintracht-Keeper

DFB-Team>

Kevin Trapp als Nummer eins bei Nationalmannschaft? Das sagt der Eintracht-Keeper

Anzeige
Anzeige

DFB-Tor? Trapp: Ich erwarte nichts

DFB-Tor? Trapp: Ich erwarte nichts

Torhüter Kevin Trapp stellt trotz seiner glänzenden Leistungen mit Eintracht Frankfurt keine Ansprüche in der Nationalmannschaft.
Bei der Europa-League-Feier der Eintracht am Frankfurter Römer, gab es viele "Neuer-auf-die-Bank-Rufe". Beim Trainingslager der DFB-Auswahl spricht Kevin Trapp über die Situation.
SID
SID
von SID

Torhüter Kevin Trapp stellt trotz seiner glänzenden Leistungen auf dem Weg zum Europa-League-Triumph mit dem Bundesligisten Eintracht Frankfurt keine Ansprüche in der Nationalmannschaft.

„Ich komme nicht mit irgendwelchen Erwartungen her. Auf welcher Position ich jetzt bin, ist unwichtig. Ich erwarte nichts“, sagte der 31-Jährige im Familien-Trainingslager in Marbella.

Er wolle einfach "die Leistung aus der Vergangenheit weiterführen" und sich Bundestrainer Hansi Flick "zeigen". In den anstehenden Nations-League-Spielen gegen Europameister Italien (4. und 14. Juni), den EM-Zweiten England (7. Juni) und Ungarn (11. Juni) winkt Trapp das siebte Länderspiel seiner Karriere.

Das denkt Trapp über Neuer

Stand jetzt bildet der Frankfurter bei der WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) das Torhüter-Trio mit Manuel Neuer (Bayern München) und Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona).

„Neuer ist immer noch ein außergewöhnlicher Torwart, der seit über einem Jahrzehnt eine außergewöhnliche Leistung bringt. Mir macht es Spaß, mit ihm zusammenzuarbeiten“, sagte Trapp.