Anzeige
Home>Fußball>EM>

Medien: Pläne für mehr Teams bei EM-Endrunden vom Tisch

EM>

Medien: Pläne für mehr Teams bei EM-Endrunden vom Tisch

Anzeige
Anzeige

Pläne für mehr Teams bei EM vom Tisch

Die UEFA verwirft die Pläne für die Aufstockung von 24 auf 32 Mannschaften bei der EM-Endrunde ab 2028
Es bleibt bei 24 EM-Mannschaften
Es bleibt bei 24 EM-Mannschaften
© AFP/SID/DANIEL ROLAND
SID
SID
von SID

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat Pläne für die Aufstockung von 24 auf 32 Mannschaften bei der EM-Endrunde ab 2028 offenbar vorerst verworfen. Wie der Deutschlandfunk und mehrere englische Medien berichten, sprachen sich die UEFA-Mitglieder bei einem Treffen in Frankfurt/Main rund um die Auslosung der Qualifikationsgruppen zur EM 2024 für eine Beibehaltung des aktuelles Modus aus.

Zuletzt hatte es Berichte über Pläne zur Vergrößerung der Teilnehmerfeldes gegeben. "Eine Überprüfung der Nationalmannschaftswettbewerbe ist derzeit im Gange. Die UEFA wird sich zu dieser Angelegenheit erst äußern, wenn der Konsultationsprozess mit den Nationalverbänden abgeschlossen ist", teilte die UEFA demnach mit.

An der EM 2024 in Deutschland werden 24 Mannschaften teilnehmen. Zur EM 2016 in Frankreich war das Teilnehmerfeld von 16 auf 24 Teams aufgestockt worden.

Die Entscheidung über die Vergabe der Endrunden 2028 und 2032 soll im kommenden Jahr fallen. Neben der gemeinsamen Bewerbung von England, Schottland, Wales, Nordirland und Irland steht für 2028 die Türkei zur Auswahl, die sich ebenso wie Italien auch für das Turnier 2032 beworben hat.