Anzeige

Italien sichert sich Trostpreis

Italien sichert sich Trostpreis

Europameister Italien sichert sich in der Nations League den Trostpreis. Nach einem Sieg über Belgien springt Platz drei heraus.
Giorgio Chiellini bezieht Stellung zum Rassismusproblem in der Serie A. Beim Spiel in Florenz wurden Spieler wiederholt rassistisch beleidigt.
von SID
10.10.2021 | 17:08 Uhr

Europameister Italien hat sich in der Nations League den Trostpreis gesichert. Vier Tage nach der Halbfinal-Niederlage gegen Spanien (1:2) bezwang die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini am Sonntag in Turin im Spiel um Platz drei Belgien mit 2:1 (0:0).

Das Spanien-Spiel hatte für die Italiener die erste Niederlage nach 37 Spielen bedeutet. Gegen Belgien, das mit einer B-Elf ohne Stars wie Romelu Lukaku (FC Chelsea) und Eden Hazard (Real Madrid/beide vorzeitig abgereist) angetreten war, traf Nicolo Barella (46.) zur Führung.

Domenico Berardi (65.) verwandelte zudem einen Foulelfmeter. Dias de Oliveira de Ketelaere (86.) brachte die Belgier auf Vorlage des eingewechselten Kevin De Bruyne noch einmal heran.

Am Abend (20.45 Uhr/ARD und DAZN) spielen Weltmeister und Belgiens Halbfinal-Bezwinger Frankreich (3:2) sowie Spanien in Mailand um den Titel und damit die Nachfolge des Premierensiegers Portugal.