Anzeige
Home>Fußball>Nations League>

DFB: Bierhoff macht Reus WM-Hoffnungen

Nations League>

DFB: Bierhoff macht Reus WM-Hoffnungen

Anzeige
Anzeige

Bierhoff macht Reus WM-Hoffnungen

Bierhoff macht Reus WM-Hoffnungen

Oliver Bierhoff macht Marco Reus nach dessen Verletzung Mut - auch für die WM. Außerdem nennt er das Ziel für die kommenden Aufgaben in der Nations League.
Armel Bella-Kotchap wird erstmals für das DFB-Team berufen. Der Ex-Bochumer spielt gerade stark auf in der Premier League und hat so auch Hansi Flick überzeugt.
SID
SID
von SID

Oliver Bierhoff sieht nach einem ersten Schreckmoment keinen Grund, den erneut kurz vor einem Turnier verletzten Nationalspieler Marco Reus vorschnell für die WM abzuschreiben. Der EM-Held von 1996 geht fest von einer WM-Teilnahme des Dortmunders aus. „Ich bin ganz froh, dass es nicht unbedingt eine Gefährdung der WM ist“, sagte Bierhoff.

Die Verletzung sei zwar unangenehm, man könne aber schnell wieder belasten. Reus hatte sich im Revierderby gegen Schalke 04 am vergangenen Samstag (1:0) eine Außenbandverletzung im Sprunggelenk zugezogen.

Gruppensieg das Ziel in der Nations League

Außerdem hat der 54-Jährige den Gruppensieg in der Nations League für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft als Ziel ausgerufen. Platz eins wäre zum einen wichtig für „das Prestige“, sagte der DFB-Geschäftsführer beim Treffpunkt am Montag in Frankfurt/Main, zudem würde er zum „Aufbau von Selbstvertrauen“ beitragen: „Dieser Mannschaft würde dieses Erfolgserlebnis gut tun.“

Die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick erwartet als Tabellenzweiter mit sechs Punkten Spitzenreiter Ungarn (sieben Zähler) am Freitag (20.45 Uhr/ZDF) in Leipzig. Drei Tage später steht der Abschluss in London gegen England an (20.45 Uhr/RTL) auf dem Programm. (Alle Infos zur Nations League)

Auf die Begegnungen bereitet sich die DFB-Auswahl auf dem neuen Campus vor. Zudem ist es die letzte Maßnahme vor der WM in Katar (20. November bis 18. Dezember). „Es sind die letzten Eindrücke, die die Trainer gewinnen können. Deswegen werden es fokussierte und konzentrierte Tage werden“, sagte Bierhoff.