Anzeige

Lewandowski-Kollege heult bei Abgang

Lewandowski-Kollege heult bei Abgang

In der WM-Quali lässt England die Muskeln spielen - auch dank eines Ex-BVB-Stars. Dänemark marschiert genauso, Österreich atmet auf.
Lukasz Fabiansi heulte, als er vom Feld ging
Lukasz Fabiansi heulte, als er vom Feld ging
© Imago
SID
von SID
10.10.2021 | 00:12 Uhr

Sie lassen nichts anbrennen: England und Dänemark marschieren ungefährdet in Richtung Fußball-WM 2022 in Katar.

Die Three Lions siegten am Samstagabend standesgemäß 5:0 (2:0) in Andorra, Dänemark hielt sich in der Republik Moldau beim 4:0 (4:0) schadlos.

Schweden und die Schweiz nehmen derweil Kurs auf die Play-offs, auch Polen und Österreich lösten ihre Pflichtaufgaben. (DATEN: Tabellen der WM-Qualifikation)

Ben Chilwell (17.), Bukayo Saka (40.), Tammy Abraham (59.), James Ward-Prowse (79.) und Jack Grealish (86.), der sein erstes Länderspiel-Tor erzielte, ließen keine Zweifel daran, dass der EM-Finalist England sich für die Endrunde in Katar im Winter 2022 qualifizieren wird. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM-Qualifikation)

Der Weltmeister von 1966, bei denen zudem der frühere BVB-Akteur Jadon Sancho neben dem Führungstor noch einen weiteren Treffer vorbereitet hatte, dominiert mit 19 Punkten aus sieben Spielen die Qualifikationsgruppe I vor Albanien (15 Punkte), das 1:0 (0:0) in Ungarn gewann.

Keeper Fabianski mit Tränen beim Karriere-Ende im Nationalteam

Polen (14) mit Weltfußballer Robert Lewandowski vom FC Bayern, der diesmal leer ausging, folgt nach einem 5:0 (2:0) gegen San Marino auf Rang drei.

Emotionen gab es allerdings um Lukasz Fabianski: Der 36 Jahre alte Keeper beendete seine Karriere in der Nationalmannschaft nach 57 Länderspielen, wurde dabei in der 57. Minute unter großem Applaus ausgewechselt.

Fabianski, sonst in Diensten von West Ham United, vergoss dabei mehr als nur eine Träne.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

WM-Quali: England vor Polen auf Platz 1 in der Gruppe

Dänemark weist in Gruppe F die perfekte Bilanz von 21 Punkten aus sieben Spielen sowie 26:0 Toren auf. Die Play-offs hat der EM-Halbfinalist bereits sicher, Schottland liegt drei Spieltage vor Schluss sieben Punkte zurück, Israel und Österreich elf.

Die Schotten setzten sich gegen die Israelis mit 3:2 (1:2) durch, Scott McTominay (90.+4) brachte den Glasgower Hampden Park nach einem Thriller spät zum Beben.

Österreich um den früheren Bayern-Star David Alaba (Real Madrid) siegte nach zuletzt zwei Niederlagen mit 2:0 (1:0) auf den Färöern und wahrte den Anschluss dank der Treffer der Bundesliga-Akteure Konrad Laimer (RB Leipzig) und Marcel Sabitzer (Bayern).

Einen großen Schritt in Richtung Play-offs machte die Schweiz. Die Eidgenossen siegten 2:0 (1:0) gegen die drittplatzierten Nordiren und bauten damit den Vorsprung auf sechs Punkte aus.

Tabellenführer in Gruppe C bleibt Europameister Italien (14), der allerdings ein Spiel mehr hat als die Schweiz (11).

Schweden hatte sich in Gruppe B gegen den Kosovo zuvor mit 3:0 (1:0) durchgesetzt und sicherte seinen zweiten Tabellenplatz ab.

Auch Ex-BVB-Spieler Isak trifft für Schweden

Emil Forsberg (29.) brachte die Gastgeber per Handelfmeter auf die Siegerstraße, der frühere Dortmunder Alexander Isak (62.) mit einem Traumtor sowie der Ex-Mainzer Robin Quaison (79.) erhöhten in der zweiten Halbzeit. (NEWS: Alles Wichtige zur WM-Qualifikation)

Durch Griechenlands 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Georgien mit Nationaltrainer Willy Sagnol beträgt Schwedens Polster auf Platz drei weiterhin drei Zähler.

Serbien kletterte derweil in der Gruppe A an die Tabellenspitze.

In Luxemburg reichte dem Team mit dem Frankfurter Filip Kostic ein 1:0 (0:0), um mit nun 14 Punkten an Portugal (13) vorbeizuziehen, das allerdings noch eine Partie in der Hinterhand hat.

Alles zur WM-Qualifikation auf SPORT1.de