Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

Neuendorf zu "One Love": "FIFA arbeitet mit Einschüchterung"

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

Neuendorf zu "One Love": "FIFA arbeitet mit Einschüchterung"

Anzeige
Anzeige

DFB-Präsident schießt gegen FIFA

DFB-Präsident schießt gegen FIFA

Die Debatte um die „One Love“-Binde geht weiter. Vor dem Spiel gegen Japan erneut DFB-Präsident Bernd Neuendorf seine Kritik an der FIFA.
Neuendorf äußert sich zu "One Love"-Verbot
Neuendorf äußert sich zu "One Love"-Verbot
© AFP/SID/INA FASSBENDER
SID
SID
von SID

DFB-Präsident Bernd Neuendorf hat kurz vor dem ersten WM-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Mittwoch gegen Japan noch einmal den Weltverband FIFA heftig für das Verbot der „One Love“-Binde kritisiert.

„Die FIFA arbeitet mit Einschüchterung und Druck“, sagte Neuendorf in der ARD: „Wir sind in der Opposition zur FIFA. Wir wollen gucken, wie wir weitere Maßnahmen auf den Weg bringen. Morgen haben wir eine Schaltkonferenz mit den sieben Nationen.“