Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: "Ein Fehler" - Oliver Kahn spricht über "One Love"-Binde

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: "Ein Fehler" - Oliver Kahn spricht über "One Love"-Binde

Anzeige
Anzeige

Kahn reagiert auf „One Love“-Posse

Kahn reagiert auf „One Love“-Posse

Oliver Kahn schaltet sich in die Debatte um die verbotene „One Love“-Binde ein. Der Ex-Nationalspieler kritisiert die Fans und äußert einen Wunsch.
Das DFB-Team, sowie weitere europäische Nationen haben sich dafür entschieden, die One-Love-Binde bei der WM 2022 in Katar nicht zu tragen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Oliver Kahn hat die FIFA für das Verbot der „One Love“-Binde bei der WM in Katar kritisiert.

Der Vorstandschef des FC Bayern bemängelt ein Versäumnis des Fußball-Weltverbandes. „'One Love‘ ist vor vielen Wochen vorgestellt und erklärt worden. Die FIFA hätte sich viel früher mit den nationalen Verbänden dazu kurzschließen können“, sagte der einstige Titan der Bild-Zeitung. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)

Dass es offenbar keinen Dialog zu diesem Thema gegeben habe, „ist ein Fehler.“

Das Kapitänsband mit dem „One Love“-Slogan war am Montag von der FIFA verboten worden. Mit dem Armband wollten mehrere europäische Nationen, darunter auch Deutschland, bei der WM ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz setzen. Politische Botschaften sind allerdings von der FIFA verboten. (Reaktionen: „Die FIFA ist aktuell unzurechnungsfähig“)

Kahn warnt: Wut nicht an Spielern auslassen

Nach der Androhung von sportlichen Sanktionen knickten DFB und Co. nun ein. (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Kahn, selbst einst Kapitän der Nationalmannschaft, meinte: „Ich wünsche mir allerdings, dass man die Wut über die Entscheidung jetzt nicht an den Spielern auslässt.“

Das DFB-Team steigt am Mittwoch mit dem Spiel gegen Japan (14 Uhr) ins WM-Turnier ein.