Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Hermann Gerlands erste WM: "Da bin ich schon stolz drauf"

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM 2022: Hermann Gerlands erste WM: "Da bin ich schon stolz drauf"

Anzeige
Anzeige

Gerlands emotionale Premiere

Gerlands emotionale Premiere

Hermann Gerland, Assistenztrainer der deutschen Nationalmannschaft, freut sich über seine erste Weltmeisterschaft mit 68 Jahren. Das schätzt er an Hansi Flick und dem Trainerberuf besonders.
Hiobsbotschaft für das DFB-Team! Leroy Sané wird für das erste Gruppenspiel gegen Japan ausfallen. Wie möchte Hansi Flick das kompensieren?
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Lange war Hermann Gerland als Co-Trainer des FC Bayerns in der Bundesliga tätig. Jetzt steht er im Kader der deutschen Nationalmannschaft und ist zum ersten Mal bei einer Weltmeisterschaft dabei. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der WM)

„Auf meine alten Tage bei einer WM ... Da bin ich schon stolz drauf“, sagt Gerland im Interview mit der Süddeutschen Zeitung. „Ich habe beim FC Bayern als kleiner Begleiter von großen Trainern viele Titel gewonnen, aber bei einem Turnier war ich noch nie. Das kann man sich gar nicht vorstellen, was es mir bedeutet, bei einer WM dabei zu sein.“ (DATEN: Gruppen und Tabellen der WM)

Bei der WM ist der 68-Jährige als Assistenztrainer gelistet. Mit seiner Meinung und Erfahrung möchte sich Gerland einbringen „unter anderem auch bei der Beobachtung möglicher Gegner.“

Weiter fügt er hinzu, dass er „aber sicher auch nah bei den Spielern sein werde, der persönliche Kontakt ist das, was ich am Trainerberuf so schätze.“

Flick wollte Gerland unbedingt dabei haben

Besonders freute er sich deswegen über Flicks Anruf, dass er die Sportsachen einpacken solle. „Da wusste ich: Ich werde auch auf dem Trainingsplatz sein.“

Einbringen möchte Gerland die nötige Mentalität für das Turnier. „Das soll jetzt nicht wie von gestern klingen, es ist ja wunderbar, dass heute vieles professioneller ist als früher. Trotzdem braucht man auch heute noch Widerstandsfähigkeit und Härte gegen sich selbst“, weiß der erfahrene Coach.

Seit Ende 2021 ist er Co-Trainer der deutschen U-21-Nationalmannschaft und er weiß, dass ihn manche Spieler als Trainer wohl nicht mochten.

„Ich habe eben immer mehr verlangt. Aber es ist die ewige Wahrheit: Du brauchst solche Spieler - Spieler, die sagen, Mist, ich habe den Ball verloren, aber ich renn diesem Ball jetzt hinterher, auch wenn die Muskeln wehtun“, sagt Gerland.

Und auch Flick lebe das so vor. „Das ist eine seiner Qualitäten. Er war Spieler in der alten Zeit und ist Trainer in der neuen. Er hat beides. Hansi ist außergewöhnlich“, findet der 68-Jährige lobende Worte.

„Hansi hat alles gewonnen“

Die Vorzüge des Bundestrainers? „Erstens das Fachliche. Die Trainingseinheiten, die Besprechungen, seine Sätze vor dem Spiel oder in der Halbzeit: alles top. Aber eben auch das Menschliche: Die Spieler rennen für ihn, weil er immer ein offenes Ohr für sie hat und sich für jeden Zeit nimmt.“ (NEWS: Alles Wichtige zur WM)

Deshalb war Gerland auch sehr enttäuscht, als Flick im Rennen um den Titel „Welttrainer des Jahres“ 2019/2020 gegenüber Jürgen Klopp das Nachsehen hatte. „Nichts gegen Klopp, der ist super, aber in dieser Saison hat Hansi alles gewonnen, alles!“