Anzeige
Home>Fußball>Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM-Premiere der halbautomatischen Abseitserkennung

Weltmeisterschaft 2022 Katar>

WM-Premiere der halbautomatischen Abseitserkennung

Anzeige
Anzeige

WM-Premiere der halbautomatischen Abseitserkennung

WM-Premiere der halbautomatischen Abseitserkennung

WM-Premiere der halbautomatischen Abseitserkennung: Beim Eröffnungsspiel ist das Hilfsmittel für Schiedsrichter erstmals zum Einsatz gekommen.
Valencias Tor wurde durch die neue Technologie aberkannt
Valencias Tor wurde durch die neue Technologie aberkannt
© AFP/SID/ODD ANDERSEN
SID
SID
von SID

WM-Premiere der halbautomatischen Abseitserkennung: Beim Eröffnungsspiel zwischen Katar und Ecuador ist das neue technische Hilfsmittel für Schiedsrichter schon nach drei Minuten erstmals zum Einsatz gekommen. In der Entstehung des vermeintlichen Führungstors für Ecuador durch Enner Valencia stand Michael Estrada mit der Fußspitze minimal im Abseits. Dies wurde von der halbautomatischen Abseitserkennung festgestellt, Schiedsrichter Daniele Orsato (Italien) gab den Treffer nicht.

Bei der WM-Endrunde bekommen die Unparteiischen die halbautomatische Abseitserkennung als Hilfsmittel erstmals an die Hand. Dabei werden bei jedem Spiel zwölf sogenannte Tracking-Kameras und ein Sensor im Ball eingesetzt, die gemeinsam eine 3D-Animation erzeugen. Die Daten sollen 29 Stellen am Körper der Spieler und den exakten Zeitpunkt der Ballabgabe wiedergeben.