Anzeige

Löwen gegen Flensburg-Schreck

Löwen gegen Flensburg-Schreck

Die Rhein-Neckar Löwen empfangen in Mannheim den TSV Hannover-Burgdorf. Doch die Löwen sind gewarnt: Hannover eliminierte die SG Flennsburg-Handewitt
Mikael Appelgren und die Rhein-Neckar Löwen sind derzeit in bestechender Form
Mikael Appelgren und die Rhein-Neckar Löwen sind derzeit in bestechender Form
© Getty Images
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Das letzte Viertelfinale des DHB-Pokals ist ein echter Leckerbissen!

Die Rhein-Neckar Löwen empfangen mit dem TSV Hannover-Burgdorf das Überraschungsteam der laufenden Saison.

HBL: Flensburg-Handewitt, THW Kiel, Rhein-Neckar Löwen
HBL: Flensburg-Handewitt, THW Kiel, Rhein-Neckar Löwen
HBL: Flensburg-Handewitt, THW Kiel, Rhein-Neckar Löwen
HBL: Flensburg-Handewitt, THW Kiel, Rhein-Neckar Löwen
+20
HBL: Flensburg-Handewitt, THW Kiel, Rhein-Neckar Löwen im Favoritencheck

Doch die Löwen gehen mit breiter Brust in das Duell gegen die Hannoveraner. In der Bundesliga gab es zuletzt vier Siege in Folge - unter anderem gegen Rivalen THW Kiel. Zudem sind die Badener zu Hause in dieser Saison noch ohne Punktverlust.

Hannover, der Favoriten-Schreck

Keine leichte Aufgabe also für Uwe Gensheimer und seine Mannschaft. Doch das Selbstbewusstsein ist ungebrochen. "Wir spielen zuhause und wollen unbedingt ins Final4", sagt der Sportliche Leiter Oliver Roggisch: "Wir müssen auf uns schauen und unsere Leistung bringen. Dazu gehört vor allem eine aggressive Abwehr. Wenn wir das schaffen, sind wir richtig schwer zu schlagen."

Jetzt aktuelle Handball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Doch, dass der Pokal seine eigene Gesetzte hat, weiß Roggisch: "Hannover ist mittlerweile eine Spitzenmannschaft. Im Pokal geht es darum, in einem Spiel voll da zu sein."

So können Sie Rhein-Neckar Löwen TSV Hannover-Burgdorf verfolgen:

TV: Sky Sport News HD
Stream: SkyGo
LIVETICKER: SPORT1.de