Anzeige
Home>Handball>DHB-Pokal>

DHB-Pokal: Titelverteidiger Kiel im Achtelfinale

DHB-Pokal>

DHB-Pokal: Titelverteidiger Kiel im Achtelfinale

Anzeige
Anzeige

Kiel stürmt ins Achtelfinale

Kiel stürmt ins Achtelfinale

Titelverteidiger THW Kiel ist im DHB-Pokal seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat das Achtelfinale erreicht.
Die deutsche Handballnationalmannschaft verliert im ersten Gruppenspiel des EHF-Cups gegen Schweden mit 33:37.
SID
SID
von SID

Titelverteidiger THW Kiel ist im DHB-Pokal seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat das Achtelfinale erreicht. Beim Zweitligisten VfL Potsdam siegte die Mannschaft von Trainer Filip Jicha nach Startschwierigkeiten letztlich souverän 38:23 (19:16).

Bester Werfer des THW war der Schwede Karl Wallinius mit sechs Treffern. Der zwölfmalige Pokalsieger tat sich zunächst schwer, nach wenigen Minuten lag Kiel mit 2:5 gegen den Außenseiter zurück. Die Gäste steigerten sich aber noch im ersten Durchgang und gingen mit einem 19:16 in die Kabine. In Halbzeit zwei zog der Favorit dann deutlich davon.

In den reinen Bundesliga-Paarungen siegte die TSV Hannover-Burgdorf 26:20 (11:11) gegen den TVB Stuttgart, der Bergische HC bezwang Frisch Auf Göppingen 32:26 (15:12). Liga-Schlusslicht GWD Minden, in der laufenden Saison noch ohne Sieg, setzte seinen Negativlauf mit einer 24:25 (10:14)-Niederlage beim Zweitligisten HC Elbflorenz aus Dresden fort.

Am kommenden Freitag wird in Köln (11.00 Uhr) das Achtelfinale ausgelost. Ziel der Teams ist das Final Four der vier besten Teams, das am 15./16. April 2023 erstmals in der Lanxess-Arena in Köln ausgetragen wird.