Anzeige
Home>Handball>Handball-EM>

Handball-EM 2022: Keine neuen Fälle vor Norwegen-Spiel - was ist mit Julius Kühn?

Handball-EM>

Handball-EM 2022: Keine neuen Fälle vor Norwegen-Spiel - was ist mit Julius Kühn?

Anzeige
Anzeige

Keine neuen Fälle - heute erstes Comeback?

Keine neuen Fälle - heute erstes Comeback?

Vor dem Norwegen-Spiel gibt es weiter keine neuen Coronafälle im DHB-Team. Gibt es noch heute das erste Comeback?
Julius Kühn könnte der erste deutsche Rückkehrer nach Corona-Pause sein
Julius Kühn könnte der erste deutsche Rückkehrer nach Corona-Pause sein
© Imago
SID
SID
von SID

Weitere Entspannung der Coronalage beim DHB-Team: Bei den deutschen Handballern hat es am Freitag erneut keine weiteren positiven Testergebnisse gegeben.

Dies teilte der Deutsche Handballbund (DHB) am Freitag mit. Die aktuellen PCR-Befunde sind allesamt negativ, damit kann Bundestrainer Alfred Gislason für das heutige zweite EM-Hauptrundenspiel gegen Norwegen auf alle 17 einsatzfähigen Spieler zurückgreifen. (Handball-EM 2022: Deutschland - Norwegen ab 20.15 Uhr im LIVETICKER)

„Es ergibt sich ein aktuell erfreuliches Bild“, sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer: „Schritt für Schritt möchten wir jetzt mit aller Vorsicht wieder etwas mehr Normalität schaffen.“

Julius Kühn schon heute gegen Norwegen zurück?

Mit Julius Kühn könnte für das Norwegen-Spiel womöglich der erste jener elf Spieler zurückkehren, die wegen positiver Ergebnisse zuletzt aussetzen mussten. Die Quarantänezeit von fünf Tagen ist abgelaufen, das Ergebnis beim ersten von zwei verpflichtenden PCR-Tests am Donnerstag war negativ. Das Resultat vom zweiten Test am Freitag kommunizierte der DHB zunächst nicht. Sollte auch dies negativ sein, wäre Kühn wieder spielberechtigt. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Handball-EM)

Damit blieb die von insgesamt elf coronabedingten Ausfällen geplagte DHB-Auswahl am zweiten Tag nacheinander von neuen Fällen verschont. Am Donnerstag hatte es in der deutschen Mannschaft erstmals seit Sonntag keinen positiven Fall gegeben, gegen Titelverteidiger Spanien setzte es trotzdem eine klare Niederlage.

Zurzeit fallen beim DHB-Team 10 der ursprünglich 17 für die EM nominierten Spieler aus - dazu noch der nachträglich berufene Hendrik Wagner. Inklusive der positiv getesteten Spieler befinden sich momentan 28 DHB-Spieler in Bratislava.

Alles zur Handball-EM 2022 auf SPORT1: