Kieler Pflichtsieg in Ludwigshafen

Kieler Pflichtsieg in Ludwigshafen

Der THW Kiel fährt im Kampf um die deutsche Meisterschaft in der Handball Bundesliga einen Pflichtsieg ein. Flensburg lässt dem Absteiger keine Chancen.
Der THW fährt einen Pflichtsieg ein
Der THW fährt einen Pflichtsieg ein
© Imago
SID
von SID
am 20. Juni

Titelverteidiger THW Kiel hat die Tabellenführung in der Handball Bundesliga (HBL) erfolgreich verteidigt.

Das Team von Trainer Filip Jicha gewann am Sonntagnachmittag 29:20 (13:10) bei den abstiegsbedrohten Eulen Ludwigshafen.

Kreisläufer Hendrik Pekeler war mit sechs Treffern bester Schütze der Kieler, die erst am Donnerstag durch den Patzer des Nordrivalen die Spitze erklommen hatten. Der Erfolg bei den Eulen geriet aufgrund einer konzentrierten Leistung nie in Gefahr. In der zweiten Hälfte lag der Rekordmeister bereits mit elf Toren in Führung. (Tabelle der Handball-Bundesliga)

Flensburg beim Absteiger souverän

Verfolger SG Flensburg-Handewitt zog am Abend mit einem 38:28 (19:15) bei Absteiger HSG Nordhorn-Lingen nach. Die Flensburger bleiben damit im Kampf um die Meisterschaft mit einem Punkt Rückstand in Schlagdistanz.

Nach der Niederlage gegen die Füchse Berlin (29:33) - und damit der ersten Heimpleite seit Dezember 2017 - führte Linksaußen Hampus Wanne Flensburg wieder in die Erfolgsspur. Der Schwede war mit acht Treffern bester Werfer der Mannschaft von Trainer Maik Machulla.

Die MT Melsungen revanchierte sich derweil für die Pleite im Finale des DHB-Pokals mit 30:28 (17:14) am TBV Lemgo. Nationalspieler Julius Kühn führte die Melsunger, die den Pokalsieger somit in der Tabelle überholten und sich auf Rang sechs vorschoben, mit acht Toren zum Auswärtssieg.