HSV Hamburg muss nicht umziehen

HSV Hamburg muss nicht umziehen

Der HSV Hamburg kann bald seine Heimspiele in der Bundesliga wieder in der angestammten Alsterdorfer Sporthalle austragen. Eine Sperrung ist nicht notwendig.
Asat Waljullin verstärkt den HSV Hamburg
Asat Waljullin verstärkt den HSV Hamburg
© FIRO/FIRO/SID
. SID
von SID
am 9. Juli

Aufsteiger HSV Hamburg kann ab Mitte Oktober seine Heimspiele in der Handball-Bundesliga wieder in der seit Jahren genutzten Alsterdorfer Sporthalle austragen.

Eine zunächst befürchtete Sperrung bis weit ins Jahr 2022 hinein ist nicht erforderlich, die festgestellten Mängel an der Dachkonstruktion können deutlich schneller behoben werden.

Die ersten drei oder vier Ligapartien vor eigenem Publikum werden die Hanseaten in der Barclaycard-Arena absolvieren. Diese große Eventhalle ist normalerweise für Topspiele reserviert.