Anzeige

Nach 3 Spielen! Melsungen wirft Coach raus

Nach 3 Spielen! Melsungen wirft Coach raus

Die MT Melsungen reagiert auf den Fehlstart in die neue Saison der Handball-Bundesliga. Der Klub trennt sich von Trainer Gudmundur Gudmundsson.
Schlechter Saisonstart wird Gudmundsson zum Verhängnis
Schlechter Saisonstart wird Gudmundsson zum Verhängnis
© Imago
SID
von SID
20.09.2021 | 11:51 Uhr

Drei Spiele, kein Sieg: Nach dem kapitalen Fehlstart in die neue Handball-Saison hat die hoch gehandelte MT Melsungen reagiert und sich von ihrem Trainer Gudmundur Gudmundsson getrennt.

Dies gaben die Nordhessen am Montag bekannt. Bis auf Weiteres wird der bisherige Co-Trainer Arjan Haenen das Training leiten, bis die MT-Verantwortlichen einen Nachfolger gefunden haben.

„Wir danken Gudmundur Gudmundsson für sein großes persönliches Engagement - auch wenn in diesem Fall Mannschaft und Trainer letztlich nicht wie erhofft zueinander gefunden haben“, sagte MT-Geschäftsführer Axel Geerken: „Die Suche nach einem Nachfolger läuft inzwischen auf Hochtouren, es gibt einige Kandidaten.“

Man werde sich an den Spekulationen möglicher Namen nicht beteiligen und sich „erst wieder melden, wenn das Ergebnis feststeht“.

Melsungen trotz zahlreicher Stars mit Fehlstart

Das Melsunger Team, für das unter anderem die deutschen Nationalspieler Silvio Heinevetter, Timo Kastening, Julius Kühn, Tobias Reichmann, Finn Lemke und Kai Häfner spielen, ist nach drei HBL-Spieltagen noch ohne Sieg und steht bei 1:5 Punkten.

Gudmundsson, der weiter als Nationaltrainer Islands arbeitet, hatte im Februar 2020 seinen Job als MT-Coach aufgenommen.

Dem siebten Platz beim Saison-Abbruch im März 2020 folgte der achte Rang in der Corona-Spielzeit 2020/21.

Der schlechte Start in die aktuelle Saison mit einem Remis gegen den TBV Lemgo und deutlichen Heimniederlagen gegen den THW Kiel (26:33) und die Füchse Berlin (25:33) wurden Gudmundsson nun zum Verhängnis.