Anzeige
Home>Handball>Handball-WM>

Nach Reise-Chaos: Magdeburg startet erfolgreich in Klub-WM

Handball-WM>

Nach Reise-Chaos: Magdeburg startet erfolgreich in Klub-WM

Anzeige
Anzeige

Magdeburg startet erfolgreich in Klub-WM

Magdeburg startet erfolgreich in Klub-WM

Titelverteidiger SC Magdeburg ist mit einem standesgemäßen Sieg in die Klub-WM im saudi-arabischen Dammam gestartet.
Wieger startet mit Magdeburg siegreich in die Klub-WM
Wieger startet mit Magdeburg siegreich in die Klub-WM
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Titelverteidiger SC Magdeburg ist mit einem standesgemäßen Sieg in die Klub-WM im saudi-arabischen Dammam gestartet. Der deutsche Handballmeister setzte sich gegen den Außenseiter Sydney University HC 41:23 (20:8) durch.

Reise-Chaos verursacht Trikot-Panne

Anlaufschwierigkeiten hatte es nur bei der Anreise gegeben: Weil einige Koffer auf dem Flug fehlten, musste der SCM in geliehenen Trikots des saudischen Verbandes antreten. Nummern und Vereinslogo wurden notdürftig angeklebt.

In den ungewohnten grauen Hemden ließ Magdeburg jedoch nie einen Zweifel am Sieg. Lucas Meister (7) und Tim Hornke (6) waren die erfolgreichsten Werfer.

Wieder auf der Platte stand auch Top-Torschütze Omar Ingi Magnusson. Der Isländer hatte zuletzt aus nicht näher erläuterten Gründen gefehlt. Magnusson verwandelte alle vier Siebenmeter.

Beim IHF Super Globe trifft Magdeburg in der Gruppenphase noch auf Khaleej Club Saihat aus Saudi-Arabien (Donnerstag, 18.00 Uhr). Die Gruppensieger qualifizieren sich für das Halbfinale am Samstag.

Magdeburg im Favoritenkreis

Neben Magdeburg gehören Champions-League-Sieger FC Barcelona und die weiteren europäischen Teams KS Kielce (mit Nationaltorwart Andreas Wolff) und Benfica Lissabon zu den Favoriten auf den Titel.

Vor dem zweiten Spiel gegen den nächsten Underdog sollen die Materialkoffer in Saudi-Arabien ankommen. Trainer Bennet Wiegert wird sich bis dahin auch um Informationen über den unbekannten Gegner bemühen.

„Wo die jetzt genau herkommen, weiß ich nicht“, hatte er im Interview mit dem mdr gesagt. Auch Material zur Sichtung der Spiele sei rar: „Gucken wir mal, was uns da erwartet.“