Anzeige
Home>Handball>Handball-WM>

Handball-WM 2023 "Ich liebe es!" - Diese Parade lässt das Netz ausrasten

Handball-WM>

Handball-WM 2023 "Ich liebe es!" - Diese Parade lässt das Netz ausrasten

Anzeige
Anzeige

Irre Parade sorgt für Ekstase

Schwedens Torwart Andreas Palicka zeigt bei der Handball-WM gegen Island eine unglaubliche Parade. Dass er aber ganz schön rabiat sein kann, beweist er in diesem Spiel auch.
Andreas Wolff äußert sich in einer Medienrunde zu dem Biss-Eklat bei der Handball-WM. Dabei kann er sich einen kleinen Schmunzler nicht verkneifen.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Dieser Mann ist einfach unbezwingbar.

Schwedens Torwart Andreas Palicka war auch im zweiten Hauptrundenspiel des Co-Gastgebers bei der Handball-WM gegen Island der Matchwinner.

Beim 35:30-Erfolg gegen Island begeisterte der 36-Jährige von Paris Saint-Germain erneut mit zahlreichen Paraden.

Eine Abwehr stach trotz allem noch einmal extra heraus. Beim Stand von 25:22 wurde Islands Sigvaldi Gudonsson auf der rechten Seite angespielt. Der zog nach innen und warf mit links aufs Tor.

Palicka aber flog wie ein Kung-Fu-Kämpfer durch die Luft und wehrte den Ball im Fallen spektakulär mit der rechten Fußspitze ab.

Die Reaktionen im Netz ließen nicht lange auf sich warten.

User: “Palicka Signature. Ich liebe es!“

„Wie man das Unmögliche wahr macht. Gerade im TV. Die beste Aktion, die je gesehen habe“, schrieb der schwedische Sportjournalist Rami Tarablsi.

Der dänische Ex-Handballer Rasmus Boysen twitterte: „Palicka Signature. Ich liebe es!“ Ein anderer User fragt: „Gibt es einen spektakuläreren Torhüter als Andreas Palicka?

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Auch der offizielle Account des Handball-Weltverbandes staunte über die „spektakuläre Signature-Parade“ des schwedischen Torhüters.

Palicka aber zeigte im Spiel gegen Island auch sein anderes Gesicht.

Nachdem der Isländer Ellidi Vidarsson nach einer weiteren starken Parade von Palicka den Ball unter sich begraben hatte, um einen Tempo-Gegenstoß zu verhindern, wurde der Torhüter rabiat.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Wie ein Ringer warf er sich auf seinen Gegenspieler, riss an dessen Trikot und drückte ihn mehrfach zu Boden.

Auch diese Aktion wurde im Netzt heftig diskutiert.

Es wurde sogar die Frage aufgeworfen, ob es dafür eine blaue Karte und damit eine längere Sperre für Palicka hätte geben müssen.

Am Ende kam er aber mit einer Zwei-Minuten-Strafe davon. Die gleiche Strafe bekam übrigens auch sein Gegenspieler.