Anzeige
Home>Handball>Handball-WM>

Handball-WM 2023: WM-Aus nach Beiß-Attacke! Harte Strafe nach Eklat

Handball-WM>

Handball-WM 2023: WM-Aus nach Beiß-Attacke! Harte Strafe nach Eklat

Anzeige
Anzeige

WM-Aus! Strafe nach Handball-Eklat

US-Nationalspieler Paul Skorupa sorgt mit einer Beiß-Attacke bei der Handball-WM 2023 für einen echten Skandal. Die folgende Strafe hat für ihn weitreichende Folgen.
Bei der Handball-WM sorgt Paul Skorupa im Spiel gegen Bahrain für einen Aufreger. Der 23-Jährige wurde mit einer blauen Karte des Feldes verwiesen, weil er seinen Gegenspieler gebissen haben soll.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die Handball-WM ist für Paul Skorupa nach seiner vermeintlichen Beiß-Attacke gelaufen.

Nachdem der 23 Jahre alte US-Nationalspieler im Hauptrundenspiel seines Teams gegen Bahrain (Endstand: 27:32) nach einer Beiß-Attacke gegen Husain al-Sayyad von der Platte flog, gab die Internationale Handballföderation nun das Strafmaß bekannt.

Skorupa, der beim Zweitligisten VfL Lübeck-Schwartau spielt, wurde für zwei Spiele gesperrt. Da die USA nur noch zwei Spiele in der Hauptrunde zu spielen hat und keine Chance mehr auf das Viertelfinale hat, ist das Turnier für ihn damit vorzeitig beendet.

„Alle Einwände haben nichts genutzt, für mich ist die WM vorbei. Die Entscheidung ist komplett falsch. Ich bin einfach nur traurig“, erklärte der gebürtige Düsseldorfer bei den Lübecker Nachrichten. „Ich bin ziemlich am Ende, habe die letzten zwei Tage schlecht geschlafen. Ich bin jetzt in einer schwierigen Situation, muss lernen, mich damit abzufinden. Denn das schlechte Image bleibt hängen, da kann ich sagen, was ich will.“

Handball-WM: Blaue Karte nach Beiß-Attacke

Schon nach dem Spiel hatte Skorupa seine Unschuld beteuert.

Doch die TV-Bilder sprachen eine andere Sprache. Der Kreisläufer ging bei eigenem 19:21-Rückstand in der Verteidigung aggressiv zu Werke. Sein Gegenspieler beschwerte sich daraufhin bei den Schiedsrichtern, zeigte diesen sogar eine Wunde am Arm.

Daraufhin sahen sich die Schiedsrichter die Szene nochmal im Videobeweis an und sahen ebenfalls eine Beiß-Attacke.

Die Unparteiischen zeigten ihm daraufhin nicht nur die Rote Karte und schlossen ihn damit vom weiteren Spielverlauf gegen Bahrain aus, sondern zückten obendrein die Blaue Karte: Schon da war klar, dass ihm weiterer Ärger drohen wird, da bei dieser Karte automatisch der Disziplinarausschuss ermittelt.

Jetzt also die Gewissheit: Die WM ist für Paul Skorupa gelaufen.