Noch ein Jahr PSV? Das sagt Götze

Noch ein Jahr PSV? Das sagt Götze

Mario Götze kann sich eine weitere Saison bei PSV Eindhoven vorstellen. Der Weltmeister von 2014 spricht über seine Pläne und Vorstellungen.
Der 13. Juli 2014 war ein historischer Tag für Mario Götze. Im WM-Finale gegen Argentinien schoss er das entscheidende Tor zum Titelgewinn. Der Endpunkt eines turbulenten Turniers.
Heute vor 7 Jahren: Als sich Mario Götze unsterblich machte
08:41
. SID
von SID
am 13. Juli

Rio-Weltmeister Mario Götze kann sich ein weiteres Jahr beim niederländischen Vizemeister PSV Eindhoven vorstellen.

An einen Abschied "denke ich im Moment nicht", sagte der 29-Jährige in einem auf der PSV-Homepage veröffentlichten Interview. Götze war vor einem Jahr von Borussia Dortmund erstmals in seiner Karriere ins Ausland gewechselt und hat bis 2022 unterschrieben.

Götzes Zukunft wird wohl auch davon abhängen, ob PSV sich für die Champions League qualifizieren kann. Auf dem Weg in die Gruppenphase muss Eindhoven sich am 20. und 28. Juli zunächst gegen Galatasaray Istanbul durchsetzen.

Uli Hoeneß' Klartext zur DFB-Zukunft mit Flick - und der Abschied von Thomas Helmer: EM Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Götze hofft auf Champions League

"Ich habe oft in der Champions League gespielt. Das ist der Wettbewerb, in dem ich spielen will. Wir haben eine große Chance", sagte Götze.

Den Schritt nach Eindhoven nannte Götze im Rückblick eine "sehr gute Entscheidung für mich und für meine Familie. Ich habe das erste Mal im Ausland gespielt. Das war ein neues Kapitel in meiner Karriere. Das hat mir gut getan, ich habe viel gelernt. Und ich bin das erste Mal Vater geworden. Das hat mir einen neuen Blickwinkel eröffnet."

Götze hatte in seiner ersten PSV-Saison in 18 Ligaspielen fünf Tore erzielt. Die Meisterschaft musste das Team von Trainer Roger Schmidt aber mit deutlichem Rückstand dem Rivalen Ajax Amsterdam überlassen.