Spanisches Talent erhebt schwere Vorwürfe gegen Guardiola

Spanisches Talent erhebt schwere Vorwürfe gegen Guardiola

Pep Guardiola gilt normalerweise als Talent-Förderer. Er machte Lionel Messi bei Barcelona und Phil Foden bei Manchester City zu Stars. Doch nicht alle Talente fühlen sich von ihm gefördert.
Pedro Porro ist auf der rechten Außenbahn Zuhause
Pedro Porro ist auf der rechten Außenbahn Zuhause
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 29. Juli

Der Spanier Pedro Porro wechselte 2019 im Alter von 18 Jahren vom FC Girona zu Pep Guardiola und Manchester City.

Allerdings habe er den katalanischen Coach dort nach eigenen Aussagen nie gesehen und auch nie mit ihm gesprochen. Porro wurde direkt weiter verliehen - zuerst nach Valladolid, dann zu Sporting Lissabon.

Durchbruch bei Sporting

Deshalb konnte er auch bisher keine einzige Einsatzminute für Manchester City verzeichnen - und das obwohl er bei den Blues bereits zwei Jahre unter Vertrag steht und sie für ihn sogar 13 Millionen Euro ausgegeben haben.

Im Interview mit A Bola verrät er: “Ich habe nie mit ihm gesprochen. Ich glaube, er weiß gar nicht, dass sein Verein mich damals verpflichtet hat.”

Nun aber blüht er bei seinem aktuellen Leihverein Sporting Lissabon auf. In der vergangenen Saison stand er 37-mal auf dem Platz, schoss zudem vier Tore und wurde mit seinem Team portugiesischer Meister.

Laut Medien-Berichten soll der rechte Außenbahnspieler nun auch fest verpflichtet werden. Seine im Leihvertrag hinterlegte Kaufoption beläuft sich auf 8,5 Millionen Euro.