Anzeige

Neuer Klub: Petkovic verlässt Schweiz

Neuer Klub: Petkovic verlässt Schweiz

Vladimir Petkovic ist neuer Trainer eines französischen Erstligisten.
Zukünftig Trainer von Bordeaux: Vladimir Petkovic
Zukünftig Trainer von Bordeaux: Vladimir Petkovic
© AFP/POOL/SID/DMITRI LOVETSKY
SID
SID
von SID

Vladimir Petkovic ist neuer Trainer des französischen Erstligisten Girondins Bordeaux. Das gaben der Klub und der Schweizerische Verband SFV am Dienstag bekannt. Petkovic unterschrieb einen Dreijahresvertrag und gibt damit seinen Posten als Nationalcoach auf.

"Nach sieben Jahren als Trainer des Schweizer A-Nationalteams hat Vladimir Petkovic den Schweizerischen Fußballverband (SFV) darum gebeten seinen laufenden Vertrag aufzulösen, um im französischen Klubfußball eine neue Herausforderung anzunehmen. Der SFV hat diesem Wunsch entsprochen und mit dem Nationaltrainer und dessen neuem Arbeitgeber Girondins Bordeaux eine Vereinbarung zur Vertragsauflösung getroffen", teilte der Verband mit.

Petkovic führte Schweiz ins EM-Viertelfinale

Girondins-Präsident Gerard Lopez sagte: "Wir sind sehr stolz, dass uns diese Verpflichtung gelungen ist. Er hat das perfekte Profil. Ich danke auch dem Schweizer Verband, dass er das möglich gemacht hat."

Petkovic hatte die Eidgenossen bei der EURO durch einen Erfolg über Weltmeister Frankreich erstmals seit 1954 wieder in ein Viertelfinale bei einem großen Turnier geführt. Dort war das Team um Kapitän Granit Xhaka an Spanien im Elfmeterschießen unglücklich gescheitert.

Der 57 Jahre alte Petkovic trainiert die Schweiz seit 2014. Zuvor war er Trainer bei Lazio Rom. In der WM-Qualifikation absolvierte die Schweiz bereits zwei Spiele und steht in Gruppe C mit sechs Punkten auf Platz zwei hinter Europameister Italien.