Anzeige

Nach Skandal: Pleite für PSG-Frauen in Lyon

Nach Skandal: Pleite für PSG-Frauen in Lyon

Die Fußballerinnen von Paris St. Germain kassieren im Topspiel der französischen Meisterschaft bei Olympique Lyon eine herbe Pleite.
Die PSG-Frauen verlieren in Lyon
Die PSG-Frauen verlieren in Lyon
© Imago
SID
SID
von SID

Die Fußballerinnen von Paris St. Germain haben nach der gewalttätigen Attacke auf Mitspielerin Kheira Hamraoui im Topspiel der französischen Meisterschaft bei Olympique Lyon eine herbe Pleite kassiert.

Der Titelverteidiger mit der deutschen Nationalspielerin Sara Däbritz kam beim Tabellenführer der Division 1 mit 1:6 (0:2) unter die Räder und kassierte die erste Saisonniederlage nach zuvor zehn Siegen.

Unter der Woche hatte ein Angriff auf die französische Nationalspielerin Hamraoui (31) für Entsetzen gesorgt. Laut der Fachzeitung L‘Equipe soll Hamraoui mit Teamkollegin Aminata Diallo am 4. November nach einem Klub-Dinner nach Hause gefahren sein, als Unbekannte Hamraoui mit einer Eisenstange attackierten.

PSG: Spielerin in Polizeigewahrsam

Die Mittelfeldspielerin erlitt Verletzungen an Oberschenkeln und Schienbeinen, soll aber keine gravierenden Schäden davongetragen haben.

Diallo war daraufhin am vergangenen Mittwoch im Zusammenhang mit der Attacke festgesetzt und nach 24 Stunden wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen worden. Ob die 26-Jährige wirklich in Verbindung zur Attacke auf Hamraoui steht, ist noch ungeklärt. Zudem sitzt in Lyon im Zusammenhang mit der Tat ein Mann im Gefängnis, der in enger Beziehung zu Diallo stehen soll.

Der Nachrichtenagentur AFP zufolge hatte PSG den französischen Fußballverband nach dem Bekanntwerden der Attacke um die Verlegung des Ligaspiels gegen Olympique Lyon gebeten.