Anzeige

Schick und Lazaro hoffen auf Puskas-Preis

Schick und Lazaro hoffen auf Puskas-Preis

Leverkusens Stürmer Patrik Schick und der Ex-Gladbacher Valentino Lazaro sind für den FIFA-Puskas-Preis nominiert.
Valentino Lazaros Premierentreffer für Borussia Mönchengladbach weist Parallelen zu Zlatan Ibrahimovic auf. Trainer Marco Rose hält es sogar erst für ein Eigentor.
SID
SID
von SID

Der tschechische Nationalspieler Patrik Schick von Bundesligist Bayer Leverkusen und der Ex-Gladbacher Valentino Lazaro kämpfen gegen neun Konkurrenten um den Puskas-Preis 2021 des Weltverbandes FIFA, der damit das schönste Tor im Kalenderjahr ermittelt.

Beide stehen auf der FIFA-Shortlist, die elf Namen umfasst. Es geht um die Nachfolge des Ex-Bundesliga-Profis Heung-Min Son (Tottenham Hotspur), der vor Jahresfrist das schönste Tor erzielt hatte.

Schick hatte im EM-Spiel am 14. Juni gegen Schottland aus 45 Metern getroffen, Lazaro, war im Spiel der Gladbacher Borussia gegen Bayer Leverkusen ein sogenannter "Scorpion Kick" gelungen.

Der Österreicher hatte den Ball seitlich in der Luft liegend und mit dem Rücken zum Tor per Hacke ins linke Toreck befördert. Inzwischen steht Lazaro beim portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon unter Vertrag.

Der Gewinner wird von einer internationalen Jury, bestehend aus einem Gremium von FIFA-Legenden sowie von auf FIFA.com registrierten Fans aus aller Welt, gewählt. Die Stimmen jeder dieser beiden Gruppen werden gleich gewichtet.