Anzeige
Home>Internationaler Fußball>

UEFA-Supercup zwischen Eintracht Frankfurt und Real Madrid mit halbautomatischer Abseitserkennung

Internationaler Fußball>

UEFA-Supercup zwischen Eintracht Frankfurt und Real Madrid mit halbautomatischer Abseitserkennung

Anzeige
Anzeige

Technik-Revolution bei UEFA-Supercup

Technik-Revolution bei UEFA-Supercup

Die halbautomatische Abseitserkennung wird beim europäischen Fußball-Supercup zwischen Eintracht Frankfurt und Real Madrid ihre UEFA-Premiere feiern.
Oliver Glasner war einst selbst Trainer vom jetzigen Bayern-Star Sadio Mane. Der Eintracht-Coach schwärmt noch heute vom 30-Jährigen und erklärt, was den Afrikaner damals schon ausmachte.
SID
SID
von SID

Die halbautomatische Abseitserkennung wird beim europäischen Fußball-Supercup zwischen Eintracht Frankfurt und Real Madrid am 10. August in Helsinki ihre UEFA-Premiere feiern. Das gab der Kontinentalverband am Mittwoch bekannt.

Das neue System solle zudem in der Gruppenphase der Champions League zum Einsatz kommen. Der Weltverband FIFA wird es auch bei der WM in Katar im Winter einsetzen. (UEFA-Supercup: Eintracht Frankfurt - Real Madrid im LIVETICKER)

„Die UEFA sucht beständig nach neuen technischen Lösungen, um das Spiel zu verbessern und die Schiedsrichter in ihrer Arbeit zu unterstützen“, sagte Schiedsrichter-Chef Roberto Rosetti (Italien).

Das System werde den Spielleitern und dem VAR-Team erlauben, über Abseitspositionen "schneller und genauer" zu entscheiden. Spezialkameras werden dafür in die Lage versetzt, an jedem Spieler bzw. jeder Spielerin 29 Körperpunkte zu identifizieren.

Mittelfristig soll die halbautomatische Abseitserkennung auch in der Bundesliga eingeführt werden. „Wenn die Technik einwandfrei funktioniert, glaube ich nicht, dass man sich ihr verschließen kann“, sagte Videoschiedsrichter-Chef Jochen Drees am Mittwoch in Frankfurt/Main.

Als Zeitpunkt einer möglichen Einführung nannte Drees die Saison 2023/24.

Das Duell zwischen dem Europa-League-Sieger Frankfurt und dem Champions-League-Sieger Real wird der Engländer Michael Oliver leiten. Auch das gab die UEFA bekannt.