Warum Kroos’ Verletzung Arsenal hart trifft

Warum Kroos’ Verletzung Arsenal hart trifft

Toni Kroos wird Real Madrid auf unbestimmte Zeit fehlen. Grund sind neuerliche Probleme am Schambein. Das hat Folgen.
Gibt es für Toni Kroos nach sieben Jahren doch nochmal eine neue Herausforderung. Juventus hat den Mittelfeldspieler auf dem Zettel.
Juventus baggert wohl an Toni Kroos
01:32
. SPORT1
von SPORT1
am 5. Aug

Bittere Nachricht für Real Madrid.

Wie die Königlichen am Dienstagabend mitteilten, wird Toni Kroos auf unbestimmte Zeit ausfallen. Grund ist eine Entzündung am Schambein - nicht zum ersten Mal hat der 31-Jährige an dieser Stelle Probleme.

Wie lange er ausfällt, ist noch unklar, wie üblich machte Real dazu keine Angabe. In spanischen Medien ist jedoch von ein bis zwei Monaten die Rede. Damit würde der ehemalige Nationalspieler den Madrilenen weit über den Saisonstart (14. August) hinaus fehlen.

Kroos selbst, der nach der EM sein Karriereende in der Nationalmannschaft verkündet hatte, äußerte sich bereits über Twitter und drückte seinen Willen aus, “so schnell wie möglich” zurückzukehren.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Weiter schrieb er: “Nach einige Monaten der Probleme an meinem Schambein ist es Zeit, ihm eine Pause zu geben und daran zu arbeiten, um bestens vorbereitet auf eine lange Saison zu sein.”

Odegaard-Wechsel nun vom Tisch?

Real hat neben Kroos mit weiteren Verletzten zu kämpfen. Dazu zählen Karim Benzema, David Alaba und Álvaro Odriozola.

Doch Kroos’ Ausfall hat konkrete Auswirkungen auf die Personalpolitik der Madrilenen. Sie schiebt nämlich einem erneuten Wechsel der zuletzt verliehenen Mittelfeldkräfte Martin Odegaard und Dani Ceballos einen Riegel vor.

Zu frisch sind die Erinnerungen an die personellen Engpässe in der Vorsaison, als der verletzte Kroos in Abwesenheit der beiden beim FC Arsenal geparkten Akteure in mehreren Partien mit Nachwuchsspielern wie Antonio Blanco in der Spielfeldmitte improvisieren musste.

Gerade um Odegaard wirbt Arsenal auch in dieser Transferperiode nachhaltig. Denn bei den Gunners hatte er durchweg überzeugt.

Ceballos kann gut mit Ancelotti

Ceballos dagegen, der angeschlagen von den Olympischen Spielen in Tokio zurückgekehrt war, hat mit dem neuen Trainer Carlo Ancelotti schon zu gemeinsamen Zeiten in Neapel gute Erfahrungen gemacht.

“Ich habe noch zwei Jahre Vertrag in Madrid”, hatte der 24-Jährige zuletzt geäußert und seinen grundsätzlichen Willen zum Verbleib bei den Königlichen bekundet. “Nach den Spielen werden wir sehen, ob der Verein Kontakt mit mir aufnimmt. Und dann werde ich entscheiden.” Kroos’ Verletzung könnte ihm diese Entscheidung nun abgenommen haben.