Anzeige
Home>Internationaler Fußball>La Liga>

Tanguy Nianzou: Hoffnung und Sorgen vor Duell mit dem BVB

La Liga>

Tanguy Nianzou: Hoffnung und Sorgen vor Duell mit dem BVB

Anzeige
Anzeige

Ex-Bayern-Star in Sevilla gefragt

Ex-Bayern-Star in Sevilla gefragt

Nach seinem Wechsel vom FC Bayern nach Sevilla überzeugt Tanguy Nianzou mit guten Leistungen. Der Franzose spielt unter Trainer Lopetegui eine wichtige Rolle. Dennoch gibt es große Sorgen.
Tanguy Nianzou wird den FC Bayern in Richtung Sevilla verlassen. Eine Rückkehr ist aber nicht ausgeschlossen.
. SPORT1
. SPORT1

Tanguy Nianzou hat die Luftveränderung sichtlich gut getan.

Nachdem er beim FC Bayern München keine Rolle spielte und in der bayrischen Landeshauptstadt keine Perspektive mehr sah, hat sich sein Transfer in Höhe von 16 Millionen Euro zum FC Sevilla komplett gelohnt. Seit er in Andalusien einen Fünfjahresvertrag unterschrieb, hat er kein Liga-Spiel verpasst. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan von La Liga)

Trainer Julen Lopetegui warf ihn sofort ins kalte Wasser und ließ ihn in den ersten Pflichtpartien (drei in der Liga und eine in der Königsklasse) in der Innenverteidigung durchspielen. „Auch wenn ich bei den Bayern nie Stammspieler geworden bin, sehe ich mein Abenteuer beim deutschen Rekordmeister als sehr lehrreich“, sagte Nianzou zuletzt in der L‘Équipe.

Nianzou empfiehlt sich für die U21

„Zwar hat sich in diesen zwei Jahren meine Spielweise nicht verändert, dafür aber meine Einstellung. Mittlerweile habe ich ein Stück deutscher Mentalität in mir, das heißt, dass ich von der ersten bis zur letzten Minute Vollgas gebe und nie nachlasse. Allein aus diesem Grund hat sich meine Zeit in München rentiert.“

Durch seinen vielversprechenden Start in Spanien ist er von Frankreichs U21-Nationalcoach Sylvain Ripoll im September zum ersten Mal berufen worden. Zuletzt zeigte er allerdings leichte Schwächen in seinem Stellungsspiel sowie im Spielaufbau. „Hier in Sevilla ist es die perfekte Etappe um sich weiterzuentwickeln. Unsere Spielweise mit viel Bewegung, viel Tempo und Passspiel gefällt mir richtig gut, fügte er hinzu. Ich werde hier noch mehr reifen. Ich bin von meiner Wahl mehr als 100 Prozent überzeugt.“

Tanguy Nianzou soll vom FC Bayern zum FC Sevilla wechseln. Der Innenverteidiger würde damit nach nur zwei Jahren den deutschen Rekordmeister verlassen.
05:45
2 nach 10: Wechsel zu Sevilla: FC Bayern München gibt Tanguy Nianzou zu früh auf

In Frankreich gilt Nianzou als vielversprechendes Talent. „Er hätte 2020 bei Paris Saint Germain bleiben sollen“, findet Ex-PSG-Verteidiger Jocelyn Angloma. „Er hätte dort deutlich mehr Einsatzzeiten bekommen als in München. Ich denke, dass er heute noch dort regelmäßig zum Einsatz kommen würde. Nichtsdestotrotz hat er sich in Deutschland allein durch die Trainingseinheiten mit absoluten Welt-Stars sicherlich verbessert.“

Trainer Lopetegui muss jetzt liefern

Angloma weiter: „Sein Pech war einfach, dass er sich zwei Mal schwer verletzt hat und danach den Anschluss nicht mehr richtig gefunden hat, vor allem weil die Konkurrent einfach zu stark war. Beim FC Sevilla hat er sich sofort eingefügt. Ich bin guter Dinge, dass er spätestens in zwei Jahren bei einem Team vom Niveau hier wie die Bayern oder PSG angehören wird und dort eine tragende Rolle spielen wird.“

Nun geht es in der Champions League gegen Borussia Dortmund - zunächst zu Hause und sechs Tage später im Signal-Iduna-Park - um zwei ganz wichtige Duelle für den Einzug in die K.O.-Runde. (NEWS: Alle Infos zur Champions League)

Zur Wahrheit von Nianzou gehört auch, dass es im Team bislang überhaupt nicht läuft. Mit nur einem mageren Punkt aus den ersten beiden Spieltagen in der Gruppenphase stehen die Spanier - vor allem Lopetegui - bereits massiv unter Druck.

In der Liga steht der FC Sevilla nach der vierten Niederlage im siebten Spiel momentan auf Platz 16. Sollte es dieser Tage zum Trainerwechsel kommen, wird Nianzou wieder bei Null wieder anfangen müssen.