Anzeige

Kehrer: Das hat sich durch Messi verändert

Kehrer: Das hat sich durch Messi verändert

Seit Lionel Messi zu Paris Saint-Germain gewechselt ist, geht es rund beim französischen Top-Klub. Thilo Kehrer verrät, was sich verändert hat.
Thilo Kehrer spielt seit dieser Saison mit Lionel Messi zusammen
Thilo Kehrer spielt seit dieser Saison mit Lionel Messi zusammen
© Imago
. SPORT1
von SPORT1
am 28. Sept

Die Handschlag-Verweigerung von Lionel Messi, schlechte Laune bei Kylian Mbappé - die Top-Stars sorgen bei Paris Saint-Germain für Unruhe.

Das durch die Verpflichtung des argentinischen Superstars qualitativ aufgewertete Starensemble sollte eigentlich sportlich für Furore sorgen, doch die Schlagzeilen werden von anderen Themen dominiert. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Einer, der mittendrin ist, hat Veränderungen im Vergleich zur vergangenen Saison ohne die Barca-Legende festgestellt.

Messi sorgt für noch mehr Wirbel um PSG

„Nicht nur mit Messi, sondern auch mit den anderen Zugängen (u.a. Georginio Wijnaldum, Sergio Ramos und Achraf Hakimi; Anm. d. Red.) ist die Aufmerksamkeit noch einmal angestiegen“, sagte Thilo Kehrer, der seit 2018 bei PSG spielt, der Süddeutschen Zeitung.

„Man sieht noch mehr Fans vor den Hotels, vor dem Trainingsgelände. Das nimmt man schon wahr. Man merkt das auch auf dem Platz, dass da ein gewisser Respekt da ist. Das ist nur logisch, weil Leo Messi seit 15 Jahren auf absolutem Weltklasse-Niveau performt“, fügte der deutsche Nationalspieler hinzu.

Kehrer lernt von Messi und Co.

Der Verteidiger hebt jedoch auch die positiven Effekte der neuen Stars hervor. „Jeden Tag im Training gegen Spieler von solcher individueller Klasse zu trainieren, gegen Spieler wie Messi, heißt: Du lernst jeden Tag dazu“, berichtete der 25-Jährige.

Jeder der Stars habe „seine Art, seine individuellen Vorlieben, aber es gibt auch immer wieder neue Situationen, auf die man sich anders vorbereiten muss. Mit der Zeit lernt man: Da reagiere ich so, oder da stelle ich mich so.“

Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé: Das sollte das neue PSG-Traumtrio werden, doch aktuell sorgt die Kombination eher für Ärger.
05:54
"Hispanisierung bei PSG": Mbappé isoliert in der Heimat

Champions-League-Kracher: PSG gegen ManCity

Am Abend gilt es für Kehrer, Messi, Mbappé und Co., wieder auf dem Platz zu harmonieren.

In der Champions League geht es für die Pariser im Kracher gegen Messis Ex-Coach Pep Guardiola und dessen Team von Manchester City. (Champions League: Paris Saint-Germain - Manchester City ab 21 Uhr im LIVETICKER)