Anzeige
Home>Internationaler Fußball>Ligue 1>

Ligue 1, Paris Saint-Germain: Neues Amt für Mbappé - PSG-Kollege irritiert!

Ligue 1>

Ligue 1, Paris Saint-Germain: Neues Amt für Mbappé - PSG-Kollege irritiert!

Anzeige
Anzeige

Mbappé: PSG-Kollege irritiert!

Paris St. Germain hat einen neuen Vizekapitän. Ohne es vorher mit der Mannschaft besprochen zu haben, verleiht Trainer Christoph Galtier Kylian Mbappé sein neues Amt.
Real Madrid beschäftigt sich weiterhin mit einem Transfer von Kylian Mbappé. Paris Saint-Germain stellt sich allerdings quer.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bei Paris Saint-Germain scheint es unmöglich zu sein, eine Saison ohne Drama zu erleben. Das jüngste betrifft wieder einmal ihren Superstar Kylian Mbappé. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Ligue 1)

Der 24-Jährige wurde von Christoph Galtier zum Vizekapitän ernannt. Der Trainer schien seine Entscheidung jedoch nicht mit der Mannschaft abgesprochen zu haben. Wie einige andere erfuhr auch Fan-Liebling Presnel Kimpembe nur durch die entsprechende Pressekonferenz vom neuen Status seines Teamkollegen.

Anschließend zeigte sich der PSG-Verteidiger überrascht. In seiner auf Instagram veröffentlichten Stellungnahme machte er klar, dass er von dieser Entscheidung nicht in Kenntnis gesetzt worden war. Trotzdem würde er Beschlüsse seines Vereins „immer respektieren“.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Kimpembe, dessen Vertrag bei PSG im Sommer ausläuft, befindet sich weiterhin in Gesprächen über eine mögliche Vertragsverlängerung. (DATEN: Die Tabelle der Ligue 1)

Laut L‘Équipe liebäugelt der französische Verteidiger jedoch auch mit einem Wechsel ins Ausland. Luis Campos hingegen wolle seinen großgewachsenen Innenverteidiger nur ungern ziehen lassen.

Angesichts der neuen Entwicklungen zwischen ihm, dem Klub und der nicht abgesprochenen Ernennung von Mbappé zum Vizekapitän könnte sich Kimpembes Wunsch nach einem Tapetenwechsel intensivieren.