Anzeige

DOSB: Wunsch-Erbe für Hörmann vorgeschlagen

DOSB: Wunsch-Erbe für Hörmann vorgeschlagen

DLV-Präsident Jürgen Kessing hat sich für Thomas Weikert als neuen starken Mann an der Spitze des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ausgesprochen.
Kessing spricht sich für Weikert als DOSB-Spitze aus
Kessing spricht sich für Weikert als DOSB-Spitze aus
© AFP/SID/PATRIK STOLLARZ
SID
von SID
06.10.2021 | 05:52 Uhr

DLV-Präsident Jürgen Kessing hat sich für Thomas Weikert als neuen starken Mann an der Spitze des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ausgesprochen.

Für mich ist Thomas Weikert der richtige Mann, das neu zu besetzende Amt zu übernehmen“, sagte Kessing, Chef des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, dem SID über den möglichen Nachfolger des zurückgetretenen Alfons Hörmann. (NEWS: Alles zu den Olympischen Spielen)

"Uns ist es wichtig, dass jemand mit Stallgeruch den Posten übernimmt, zudem hat Thomas Weikert in seiner Laufbahn sowohl nationale als auch internationale Kontakte geknüpft und verfügt auch über ein politisches Netzwerk", sagte Kessing: "Sollte er es am Ende auf die Kandidatenliste schaffen, wovon ich ausgehe, hat er gute Chancen, die nötigen Stimmen zu erhalten."

Weikert, langjähriger Tischtennis-Funktionär, gilt als Wunschkandidat für die Vertreter des Spitzensports. Sicher ist seine Wahl aber längst noch nicht, vonseiten der Landesverbände gibt es Gegenstimmen.

So kündigte Stefan Klett, Präsident im Landessportbund NRW, an, ein Team für die Präsidiumswahlen im DOSB zusammenzustellen, „in dem die LSB-Interessen sehr wahrnehmbar vertreten sein werden“.

Wer dieses Team anführen wird und als Nachfolger oder Nachfolgerin von DOSB-Präsident Hörmann kandidiert, ist noch nicht bekannt.

MEHR DAZU