Anzeige

Rückenmark verletzt! Sorge um Kunstturnerin

Rückenmark verletzt! Sorge um Kunstturnerin

Die japanische Kunstturnerin Hitomi Hatakeda stürzt während der Weltmeisterschaft am Stufenbarren, erleidet eine schwerwiegende Verletzung des Halswirbels.
Hitomi Hatakeda nach Trainingssturz im Krankenhaus
Hitomi Hatakeda nach Trainingssturz im Krankenhaus
© AFP/SID/PHILIP FONG
SID
SID
von SID

Die japanische Kunstturnerin Hitomi Hatakeda hat sich am Rande der Weltmeisterschaften im japanischen Kitakyushu eine wohl schwere Verletzung des Rückenmarks zugezogen.

Die 21 Jahre alte Olympia-Teilnehmerin sei im Training bei einer Übung am Stufenbarren gestürzt und habe sich „ernsthaft“ verletzt, teilte der japanische Verband mit.

Hatakeda sei sofort ins Krankenhaus gebracht worden, wo auch eine Quetschung des Halswirbels festgestellt wurde.

Hatakeda hatte sich als Vierte für das Mehrkampf-Finale der WM am Donnerstag qualifiziert, musste ihren Start aber nun absagen.

Hatakeda wird von ihrer Mutter Yukiko trainiert. (NEWS: Alles zu den Olympischen Spielen)

Ihr Vater Yoshiaki hatte bei Olympia 1992 Bronze mit Japans Mannschaft gewonnen.

MEHR DAZU