Anzeige
Home>Sportmix>

Corona: Norwegens Langlaufstar Krüger verpasst erste Peking-Rennen

Sportmix>

Corona: Norwegens Langlaufstar Krüger verpasst erste Peking-Rennen

Anzeige
Anzeige

Langlaufstar positiv getestet

Langlaufstar positiv getestet

In Norwegens nordischem Ski-Team nehmen die Corona-Sorgen rund eine Woche vor den Olympischen Spielen in Peking weiter zu.
Simen Hegstad Krüger (r.) wurde positiv getestet
Simen Hegstad Krüger (r.) wurde positiv getestet
© AFP/SID/CHRISTOF STACHE
SID
SID
von SID

In Norwegens nordischem Ski-Team nehmen die Corona-Sorgen rund eine Woche vor den Olympischen Spielen in Peking weiter zu. Wie der nationale Verband NRK bekannt gab, wurde nun auch Langlaufstar Simen Hegstad Krüger positiv getestet und muss für zehn Tage im Trainingsquartier auf der Seiser Alm in Südtirol in Quarantäne. Damit wird der Skiathlon- und Staffel-Olympiasieger von Pyeongchang 2018 zumindest die ersten Rennen in Peking verpassen.

"Krüger ist bereits der vierte Fall im Team. Das ist ein schwerer Schlag für die Mannschaft", sagte Trainer Eirik Myhr Nossum im norwegischen Rundfunk. Zuvor waren in der Langlauf-Auswahl die fünfmalige Weltmeisterin Heidi Weng, Anne Kjersti Kalva sowie Sprinttrainer Arild Monsen positiv getestet worden.

Groß sind die Sorgen auch bei den Skispringern: Dort hatten sich in Daniel-Andre Tande, Fredrik Villumstad und Johann Andre Forfang drei Leistungsträger infiziert.

MEHR DAZU