Anzeige

Hamilton kocht Verstappen am Start ab

Hamilton kocht Verstappen am Start ab

Lewis Hamilton gewinnt den Start beim Großen Preis der USA, das Duell mit Max Verstappen läuft diesmal fair ab. Weiter hinten geht es hoch her.
Christian Danner spricht im „AvD Motor & Sport Magazin“ über den Titelzweikampf zwischen Hamilton und Max Verstappen und die Ausgangslage nach dem Türkei-GP.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Lewis Hamilton hat die Ausgangslage im Duell mit Max Verstappen beim Großen Preis der USA schon beim Start auf den Kopf gestellt!

Die beiden erbitterten Rivalen im Rennen um den WM-Titel in der Formel 1 lieferten sich auf den ersten Metern in Austin/Texas ein erbittertes Duell, in dem sich Hamilton letztlich auf der Innenbahn durchsetzen und die Führung übernehmen konnte.

WM-Spitzenreiter Verstappen (262,5 Punkte) war von der Pole Position ins Rennen gegangen, sein ärgster Verfolger Hamilton (256,5) direkt dahinter als Zweiter gestartet. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Verstappen vs. Hamilton - diesmal kein Crash

Anders als Mitte September beim Großen Preis von Italien in Monza blieb diesmal jedoch alles im Rahmen: Damals hatten sich die beiden schon in der ersten Runde berührt und waren im weiteren Rennverlauf derart kollidiert, dass Verstappens Red Bull auf dem Mercedes von Hamilton landete. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Verstappen wurde anschließend von den Stewards als Schuldiger für den Crash ausgemacht und für das anschließende Rennen in Sotschi um drei Startplätze nach hinten versetzt. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Weiter hinten im Feld kam es beim Start in Austin zu einem Zusammenprall zwischen Nicholas Latifi im Williams und Sebastian Vettels Aston-Martin-Kollegen Lance Stroll: Latifi fuhr seinem kanadischen Landsmann von hinten ins Auto, der sich daraufhin drehte. Beide konnten jedoch weiterfahren, Latifi holte sich einige Runden später jedoch einen neuen Frontflügel.

Auch Esteban Ocon kam nicht ungeschoren davon: Weil dem Franzosen ein Kontrahent über den Frontflügel fuhr, musste er ebenfalls an die Box und sich eine neue Nase abholen.

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de