Anzeige
Home>Motorsport>Formel 1>

Formel 1: Polizei warnt vor lebensgefährlicher Protestaktion bei Silverstone-Rennen

Formel 1>

Formel 1: Polizei warnt vor lebensgefährlicher Protestaktion bei Silverstone-Rennen

Anzeige
Anzeige

Polizei-Warnung vor Silverstone

Polizei-Warnung vor Silverstone

Vor dem Formel-1-Rennen in Silverstone äußert die ansässige Polizei Sicherheitsbedenken. Grund ist eine offenbar geplante Protestaktion.
Rekordweltmeister Lewis Hamilton hat angesichts des jüngsten Rassismus-Vorfalls einen Appell nicht bloß an die Formel-1-Gemeinschaft gerichtet.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Die ansässige Polizei hat vor dem Großen Preis von Großbritannien in Silverstone eine eindringliche Warnung ausgesprochen.

Wie die Behörden aus Northamptonshire am Freitag mitteilten, gebe es konkrete Hinweise auf eine geplante Aktion von Aktivisten, die das Formel-1-Rennen am Sonntag für eine Protestaktion nutzen wollen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

„Eine befahrene Rennstrecke zu betreten, ist extrem gefährlich. Wenn Sie diesen rücksichtslosen Plan umsetzen, gefährden Sie Leben“, erklärte Polizeichef Tom Thompson in einem Statement, in dem er sich ausdrücklich an die Aktivisten wandte.

Wer genau eine Protestaktion planen soll, wurde dabei nicht bekannt. Mit einem verstärkten Polizeiaufgebot soll verhindert werden, dass Menschen auf die Strecken gelangen könnten. (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Letzte Protestaktion in Silverstone vor zwei Jahren

Vor zwei Jahren hatten sich in Silverstone vier Protestanten unerlaubten Zutritt zur Rennstrecke verschafft, um ein Plakat auszurollen. Es handelte sich um Anhänger der Umwelt-Initiative „Extinction Rebellion“.

Das Rennen fand damals im Zuge der Coronakrise ohne Zuschauer statt. An diesem Wochenende werden über 140.000 Menschen erwartet. (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de