Weltrekord! Nächste Hürden-Show

Weltrekord! Nächste Hürden-Show

Nach Karsten Warholm bei den Männern fällt auch bei den Frauen über 400 m Hürden der Weltrekord. Selbst die Zweitplatzierte bleibt unter dem alten Bestwert.
Sydney McLaughlin hat bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio ihren eigenen Weltrekord verbessert
Sydney McLaughlin hat bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio ihren eigenen Weltrekord verbessert
© Imago
. SID
von SID
am 4. Aug

Sydney McLaughlin hat bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio für den nächsten Fabel-Weltrekord gesorgt.

Im Finale über 400 m Hürden verbesserte die 21 Jahre alte Amerikanerin ihre bisherige Bestmarke von Ende Juni um 44 Hundertstel auf 51,46 Sekunden.

McLaughlin macht es wie Superstar Warholm

Hinter McLaughlin blieb Ex-Weltrekordlerin und Landsfrau Dalilah Muhammad in 51,58 Sekunden ebenfalls noch deutlich unter dem alten Topwert. Bronze mit dem Europarekord von 52,03 Sekunden ging an die Niederländerin Femke Bol.

24 Stunden zuvor hatte der Norweger Karsten Warholm im Männerrennen in 45,94 Sekunden ebenfalls einen geradezu irrwitzigen Weltrekord aufgestellt.

Alles zu den Olympischen Spielen 2021 bei SPORT1:


MEHR DAZU