Anzeige
Home>Olympia>

DOSB-Präsidium will zu Wiederwahl antreten

Olympia>

DOSB-Präsidium will zu Wiederwahl antreten

Anzeige
Anzeige

DOSB-Präsidium hofft auf Wiederwahl

DOSB-Präsidium hofft auf Wiederwahl

Das Präsidium des DOSB um Präsident Thomas Weikert will sich bei der Mitgliederversammlung im Dezember geschlossen zur Wiederwahl stellen.
DOSB-Präsidium um Thomas Weikert strebt Wiederwahl an
DOSB-Präsidium um Thomas Weikert strebt Wiederwahl an
© FIRO/Getty/Pool DFB/FIRO/Getty/Pool DFB/SID/Simon Hofmann
SID
SID
von SID

Das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes um DOSB-Präsident Thomas Weikert will sich bei der Mitgliederversammlung im Dezember in Baden-Baden geschlossen zur Wiederwahl stellen. Dies teilte Weikert am Mittwoch den Mitgliedsorganisationen mit, die mit einer erneuten Nominierung die Voraussetzung dafür schaffen müssen.

Neben Weikert streben die Vizepräsidentinnen Verena Bentele, Kerstin Holze und Miriam Welte sowie Vizepräsident Oliver Stegemann die Wiederwahl an. "Wir sind als Team zusammengewachsen und haben den Verband in einer herausfordernden Zeit stabilisiert", so Weikert, "diesen Weg möchten wir in den kommenden vier Jahren nunmehr gemeinsam fortführen."

Die seit der DOSB-Mitgliederversammlung im Vorjahr in Weimar vakante Position im Präsidium soll bei der Versammlung besetzt werden. "Es gibt viele geeignete Kandidat*innen, die eine sehr gute Ergänzung für unser Team darstellen würden", sagte Weikert. Das Präsidium sei "überzeugt, dass die Mitgliedsorganisationen sehr gute Vorschläge machen und in Baden-Baden die richtige Entscheidung treffen werden".

Nominierungen müssen bis fünf Wochen vor der Wahl beim DOSB eingehen. Drei Wochen vor der Wahl wird der DOSB nach eigenen Angaben eine offizielle Kandidat*innen-Liste „sowie satzungskonform alle Tagungsunterlagen und Beschlussvorschläge veröffentlichen“.

MEHR DAZU