Anzeige
Home>Olympia>

IOC-Boss Bach: Deutsche Bewerbung wird "immer eine starke" sein

Olympia>

IOC-Boss Bach: Deutsche Bewerbung wird "immer eine starke" sein

Anzeige
Anzeige

Bach spricht über deutsche Bewerbung

IOC-Präsident Thomas Bach räumt einer möglichen deutschen Bewerbung um die Ausrichtung Olympischer Spiele gute Chancen ein.
Nach den besorgniserregenden Bildern der Eiskunstlauf-Kür der 15-jährigen Kamila Walijewa hat sich Thomas Bach bestürzt über das Umfeld der Russin gezeigt.
SID
SID
von SID

IOC-Präsident Thomas Bach räumt einer möglichen deutschen Bewerbung um die Ausrichtung Olympischer Spiele gute Chancen ein. (News: Alle aktuellen Infos zu Olympia)

Wenn sie sich an den Nachhaltigkeitskriterien des Internationalen Olympischen Komitees orientiere, „dann wird eine deutsche Bewerbung immer eine starke sein. Niemand in der Welt zweifelt, dass Deutschland das kann“, sagte Bach im Interview mit dem Reutlinger General-Anzeiger.

Bach, der gemäß der Olympischen Charta 2025 nach zwölf Jahren aus dem Amt scheiden muss, erklärte weiter, dass zwei seiner Träume „geplatzt“ seien, nämlich dass die Spiele „noch in meiner Amtszeit in Deutschland stattfinden könnten und dass diese zumindest noch während meiner Amtszeit hierher vergeben werden“. (DATEN: Alle Ergebnisse bei Olympia 2022)

Die Führung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) unter Präsident Thomas Weikert peilt nach sieben gescheiterten Versuchen einen neuerlichen Anlauf an - eine breite Zustimmung aus der Gesellschaft vorausgesetzt.

„Ich freue mich über diese Diskussion in Deutschland und die Unterstützung, die aus verschiedenen Bereichen kommt“, erklärte Bach, der dem DOSB bis 2013 vorgestanden hatte.

Eine mögliche deutsche Bewerbung für 2036, also 100 Jahre nach den Nazi-Spielen von Berlin, sieht der Goldmedaillengewinner von 1976 im Fechten keineswegs kritisch.

„Jede Herausforderung ist auch eine Gelegenheit. Unter dem Aspekt der Gelegenheit sollte man in Deutschland auch die Frage nach 2036 diskutieren“, erklärte der 69-Jährige.

Die nächsten drei Auflagen der Sommerspiele sind an Paris (2024), Los Angeles (2028) und Brisbane (2032) vergeben.

Die Winterspiele 2026 finden in Mailand und Cortina d‘Ampezzo statt, die Entscheidung für 2030 wird aller Voraussicht nach zwischen Sapporo in Japan und Salt Lake City/USA fallen.

Deutschland hatte 1936 mit Berlin (Sommer) und Garmisch-Partenkirchen (Winter) sowie 1972 mit München (Sommer) Olympische Spiele ausgerichtet.