Überraschung beim Klassiker San Sebastián

Überraschung beim Klassiker San Sebastián

Beim prestigeträchtigen Eintagesrennen Clásica San Sebastián triumphiert überraschend ein US-Amerikaner.
Powless (M.) gewinnt das Rennen Clasica San Sebastian
Powless (M.) gewinnt das Rennen Clasica San Sebastian
© AFP/SID/MARCO BERTORELLO
. SID
von SID
am 31. Juli

Der amerikanische Radprofi Neilson Powless hat überraschend die 41. Auflage des prestigeträchtigen Eintagesrennens Clásica San Sebastián gewonnen und seinen ersten Profisieg eingefahren.

Der 24-Jährige vom Team UAE Emirates setzte sich nach 223,5 km im Schlusssprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe durch und verwies den slowenischen Meister Matej Mohoric (Bahrain-Victorious) knapp auf den zweiten Platz. Dritter wurde der Däne Mikkel Honore (Deceuninck-Quick Step).

Koch steigt vorzeitig aus

Der einzige deutsche Starter Jonas Koch (Intermarche-Wanty-Gobert Materiaux) stieg vorzeitig aus dem Rennen aus. Weltmeister Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step) fuhr als Sechster mit über einer Minute Rückstand über die Zielline.

Im vergangenen Jahr war das Rennen wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Die Clásica San Sebastián zählt zu den wichtigsten Eintagesrennen im Kalender. Es wird jährlich Ende Juli oder Anfang August ausgetragen. Einziger deutscher Sieger bislang war der damalige Telekom-Fahrer Udo Bölts im Jahr 1996.

MEHR DAZU